Ermittler stehen vor Rätsel: War es eine Lebensmittelvergiftung?

Junge (6) stirbt nach Urlaub in ägyptischem Luxushotel

Sie machten Urlaub in einem Luxusresort in Sharm el Sheikh
Die Eltern des toten Andrea (6): Rosalia M. und Antonio M.
Facebook_Rosalia M.

von Marisa Caligiuri

Es sollte ein Traumurlaub in einem Luxus-Resort in Ägypten werden. Rosalia M. und ihr Mann wollten noch ein letztes Mal die Zeit zu dritt genießen, bevor das Geschwisterchen von ihrem sechsjährigen Sohn Andrea auf die Welt kommt. Aber es kam alles anders. Am 01. Juli geht es Andrea plötzlich schlecht, er beginnt sich zu übergeben, kurze Zeit später dann auch der Vater und die Mutter. Alle drei kommen in ein Krankenhaus in Sharm el Sheikh. Dann die Schocknachricht: Andrea hat es nicht geschafft, der Sechsjährige stirbt.

Schwangere Mutter bittet darum, ihre Familie aus Ägypten rauszuholen

Ihr sechsjähriger Sohn starb vermutlich wegen einer Lebensmittelvergiftung.
Die Eltern Rosalia M. und Antonio M. des Jungen, der in Sharm el Sheikh starb
Facebook_Rosalia M.

Die schwangere Rosalia M. hat nur leichte Symptome. Die Italienerin wendet sich in ihrer Verzweiflung über Social Media an die italienischen Behörden. Sie bittet um deren Unterstützung: „Ich bitte alle zuständigen Institutionen sich so schnell wie möglich dafür einzusetzen, uns nach Italien zu holen. Ich habe bereits meinen Sohn verloren. Meinem Mann geht es sehr schlecht. Bitte helft uns!“

Am 09. Juli wird die Familie, laut der italienischen Nachrichtenagentur „Ansa“, mit einem Ambulanzflugzeug abgeholt und nach Palermo in ein Krankenhaus gebracht. Antonio M.´s Zustand hatte sich verschlechtert, der Italiener muss reanimiert werden, aber überlebt, so der Bericht.

Lesen Sie auch: Es ist bereits der vierte Fall in diesem Jahr – Amerikaner stirbt in Luxus-Hotel auf den Bahamas

Führte eine Lebensmittelvergiftung zum Tod von Andrea M. (6)?

Den Ärzten sei schnell klar geworden, dass hier eine Vergiftung vorliegen müsse, heißt es. Die Mutter wurde daraufhin wohl befragt, wo man überall gegessen habe. Diese habe angegeben, ausschließlich im Luxus-Resort gespeist zu haben.

Familie sendet Hilferuf aus Ekel-Hotel in Ägypten:

Urlauber verzweifeln in ägyptischem Horror-Hotel RTL hilft
02:28 min
RTL hilft
Urlauber verzweifeln in ägyptischem Horror-Hotel

30 weitere Videos

Italien: Junge stirbt in Ägypten-Urlaub
Beerdigung von Andrea M. auf Sizilien
ANSA, picture-alliance, @Igor Petyx

Hatten sie sich dort etwa eine Lebensmittelvergiftung zugezogen? Die Ermittler forschten weiter. Und standen vor einem Rätsel. Denn die Familie aus Sizilien schien die einzige betroffene Familie in dem gesamten Hotel gewesen zu sein. Führte also doch etwas anderes zum Tod des kleinen Jungen?

Bis heute gibt es noch keine eindeutige Antwort auf diese Frage. Die Ermittler untersuchen jetzt, laut „Ansa“, ob es sich um eine andere Form einer Vergiftung handle. Eine Vergiftung, die sich allein durch das Anfassen schon übertragen könne. Doch auch wenn es den Ermittlern gelingen sollte, den Fall aufzuklären, wird das der Familie nur wenig über den Verlust ihres Sohnes hinwegtrösten. Andrea M. verstarb am 02.Juli in Sharm el Sheikh. Der kleine Junge wurde am 16. Juli in seiner Heimat beerdigt. Er wurde nur sechs Jahre alt. (mca)