Update zur Schwangerschafts-Halbzeit

Schwangere Yeliz Koc im 6. Monat: „Alles macht mich wahnsinnig!“

27. Mai 2021 - 9:48 Uhr

Yeliz Koc ist mittlerweile im sechsten Monat

Yeliz Koc (27) und Jimi Blue Ochsenknecht (29) konnten ihren Follower nach langer Wartezeit endlich das Geschlecht des Babys verraten: Es wird ein Mädchen! Nun gibt die ehemalige Bachelor-Kandidatin ihren neugierigen Followern in einer Instagram-Fragerunde ein weiteres Schwangerschaftsupdate. Weitere süße Details verraten wir im Video.

Wie geht es Yeliz und dem Baby?

Zuletzt hatte Yeliz große Probleme beim Zunehmen – durch ihre starke Schwangerschaftübelkeit, der Hyperemesis gravidarum, hatte sie erst viel an Gewicht verloren. Dank Tabletten konnte sie das unter Kontrolle bekommen, aber sie ist immer noch stark geschwächt. Trotzdem nimmt sie sich die Zeit, um ausführlich auf die vielen Fragen bei Instagram zu antworten.

Die Fans wollen alles ganz genau wissen: Dieses Mal gibt Yeliz ein Update über ihr Gewicht, ihren Gemütszustand und die Entwicklung des Babys. Mittlerweile ist sie in der 20. Schwangerschaftswoche – das bedeutet Halbzeit!

Yeliz ist wegen der Schmerzen leicht gereizt

Yeliz gesteht in der Fragerunde: "Die Schwangerschaft nimmt mir viel Energie. Ich freue mich, wenn die Kleine da ist und ich meinen Körper wiedererkenne. Momentan arbeitet er einfach nur." Sie freut sich schon auf bessere Zeiten: "Sobald die Kleine da ist, werde ich wieder aufblühen."

Durch die Schmerzen kommt Yeliz auch immer schneller an ihre Belastungsgrenze: "Es ist so schlimm. Ich bin so schnell gereizt, alles macht mich wahnsinnig. Ich bin halt auch sehr eingeschränkt seit der Schwangerschaft, kann zum Beispiel nicht mehr so sauber machen wie vorher, kann nicht alleine mit Luna raus, weil sie sehr an der Leine zieht", verrät sie über ihre Hündin, die sie sich vor einem Jahr zugelegt hat.

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Jimi Blue übernimmt die Arbeit!

Wie gut, dass Yeliz einen verständnisvollen Partner wie Jimi an ihrer Seite hat, der es als selbstverständlich ansieht, viele der Aufgaben in dieser Zeit zu übernehmen. "Ich glaube, eine Frau, die schwanger ist, hat viel mehr mit sich zu tun und hat so viele Probleme und muss so viel schaffen – körperlich. Wenn man mir sagt, sie hat Hunger (...), dann ist das für mich gar kein Problem", verriet der werdende Vater vor Kurzem im Interview mit RTL. "Eine Frau hat's da viel schwieriger, als der Mann, der dann mal sauber machen muss und kochen muss."

jti

Auch interessant