So schlecht ging es ihr wirklich

Schwangere Yeliz Koc musste ins Krankenhaus

17. März 2021 - 10:07 Uhr

Yeliz Koc musste wegen Schwangerschafts-Übelkeit behandelt werden

In den vergangenen Wochen war es sehr ruhig auf dem Social-Media-Profil von Yeliz Koc. Der Grund: Die Freundin von Jimi Blue Ochsenkecht (29), die gerade ihr erstes Kind erwartet, hat mit extremer Schwangerschafts-Übelkeit zu kämpfen. Jetzt meldet sich die 27-Jährige mit einem langersehnten Gesundheits-Update bei ihren Fas und verrät, dass es ihr zeitweise so schlecht ging, dass sie sogar ins Krankenhaus musste. Wie es dazu kam und was Yeliz geholfen hat, gibt es im Video zu sehen.

„Irgendwann kam nur noch Blut bei mir raus"

"Lang ist es her, aber ich bin wieder zurück bei Instagram! Ich lebe wieder, mir geht es wieder gut, als ob nie etwas gewesen wäre." Mit diesen Worten meldet sich Yeliz Koc jetzt via Instagram bei ihren 406.000 Followern. Ende Februar hatten sie und Freund Jimi Blue Ochsenknecht öffentlich gemacht, dass Nachwuchs unterwegs ist. Doch die 27-Jährige kann ihre erste Schwangerschaft nicht beschwerdefrei genießen. Denn schon kurz nach Bekanntgabe der Baby-News erklärte sie ihren Fans: "Mir geht es wirklich morgens, mittags, abends und nachts schlecht!"

Jetzt verrät Yeliz, dass sie wie Herzogin Kate (39) an Hyperemesis gravidarum leide – einer besonders schlimmen Form der Schwangerschafts-Übelkeit. "Irgendwann ging es halt gar nicht mehr. Ich habe viel abgenommen und irgendwann kam nur noch Blut bei mir raus, weil ich wirklich nichts mehr im Körper hatte. Kein Wasser, wirklich nichts." Nach ihrem Klinik-Aufenthalt geht es für Yeliz nun wieder bergauf. Denn nach einigem Rumprobieren hat sie endlich die richtige Behandlungsmethode für sich gefunden.

Auch interessant