Prozess gegen Clan-Chef startet

Arafat Abou-Chaker parkt im Halteverbot vor Gericht

18. August 2020 - 9:49 Uhr

Clan-Chef und seine Brüder sollen Bushido bedroht haben

Sie sollen Bushido beleidigt haben und versuchten offenbar, ihn zu erpressen: In Berlin Moabit stehen heute Arafat Abou-Chaker und seine drei Brüder Yasser, Nasser und Rommel vor Gericht. Clan-Chef Arafat erschien bereits vor 10 Uhr vor Gericht, stellte sein Auto aber im Halteverbot ab (der BMW Kombi hinten) und trank erst einmal einen Kaffee, bevor er zur Verhandlung ging. Im Video zeigen wir seine Ankunft vor Gericht.

Nachdem Bushido 2017 seine geschäftlichen Beziehungen mit Arafat Abou-Chaker beendete, soll es zum Streit gekommen sein. Der Clan-Chef soll Geld und eine Beteiligung an Bushidos Musikgeschäft gefordert haben. Am Ende fürchtete Bushido um die Sicherheit seiner Familie.

Bushido und Arafat Abou-Chaker
Bushido und Arafat Abou-Chaker
© picture alliance

Abou-Chaker wird versuchte räuberische Erpressung vorgeworfen

Die Staatsanwaltschaft wirft den Abou-Chaker Brüdern versuchte schwere räuberische Erpressung, Freiheitsberaubung, gefährliche Körperverletzung, Nötigung, Beleidigung und Untreue zum Nachteil von Bushido vor. Der 44-jährige Arafat gilt als Hauptverdächtiger. Er erschien komplett in Schwarz gekleidet vor Gericht und suchte Blickkontakt zu Bushido im Gerichtssaal. Der Rapper ignorierte ihn aber komplett. Arafats Brüder sollen ihm bei einzelnen Taten geholfen haben. Am ersten Prozesstag wurde vorerst nur die Anklage verlesen und der Angeklagte stellte eine Reihe von Anträgen. Am 19. August soll der Prozess fortgesetzt werden. Ein Urteil ist erst für November geplant.

Laut Anklage wurde Bushido in den Büro-Räumen von Arafat eingeschlossen und dort beschimpft und drangsaliert, während dort die Details der Trennungsvereinbahrung besprochen werden sollten. Bushido soll bei einem der Treffen mit einer Flasche beworfen worden sein. Er wurde am Kopf getroffen und leicht verletzt. Außerdem sei mit einem Stuhl nach dem Rapper geworfen worden. Die Abou-Chaker-Brüder sollen stundenlang auf ihn eingeredet, zudem ihn und seine Familie bedroht haben.

Abou Chaker parkt im Halteverbot
Clan-Chef Arafat Abou Chaker parkt vor Gericht im Halteverbot.
© RTL

TVNOW-Doku: Clans in Deutschland

Sie heißen Abou-Chaker, Remmo, Al-Zein, Miri. Und es gibt noch viel mehr: Arabische Großfamilien beherrschen mittlerweile ganze Straßenzüge in Berlin, im Ruhrgebiet oder in Niedersachsen. Wie konnte es so weit kommen? Wie ticken die Clan-Mitglieder? Und wie will man die Lage in den Griff kriegen? Die große TVNOW-Doku "Clans in Deutschland" gibt Einblicke in die abgeschottete Welt der Clans.