RTL News>News>

Prozess gegen Abou-Chaker: Bushidos Ehefrau Anna-Maria Ferchichi fährt im Polizeiwagen vor

Bushidos Ehefrau wird erstmals angehört

Prozess gegen Abou-Chaker: Anna-Maria Ferchichi fährt im Polizeiwagen vor

So erlebte RTL-Reporterin Samina Faizi die Aussage Anna-Maria Ferchichi als Zeugin geladen
01:49 min
Anna-Maria Ferchichi als Zeugin geladen
So erlebte RTL-Reporterin Samina Faizi die Aussage

30 weitere Videos

Anna-Maria erhält Polizeischutz

Um 8.58 Uhr fährt ein schwarzer BMW mit Sirene auf dem Dach in die Tiefgarage des Berliner Landgerichts. Auf dem Rücksitz ist Anna-Maria Ferchichi. RTL-Gerichtsreporterin Samina Faizi berichtet: Anna-Maria wirkt angespannt – im Video. Kein Wunder, denn heute sagt sie erstmals im Prozess gegen den Clan-Boss Arafat Abou-Chaker aus. Das Besondere: Anna-Maria gilt als treibende Kraft für die Trennung ihres Mannes Bushido vom Clan-Chef.

Video: Plötzlich kämpft Bushido mit den Tränen

Sie müsste nicht aussagen. Anna-Maria Ferchichi ist mit Drillingen schwanger. Deshalb hat die 39-Jährige ein Attest. Doch Anna-Maria will aussagen, will ihrem Mann zur Seite stehen. Deshalb wird der 38. Prozesstag in der Verhandlung von Rapper Bushido gegen Arafat Abou-Chaker mit Spannung erwartet.

Die Schwangerschaft habe ihr Sicherheit gegeben, sagt sie vor wenigen Tagen im RTL-Interview . Trotzdem wirkt sie heute angespannt. Kein Wunder, sie weiß nicht, was sie erwartet: „Zu wissen, ich geh da rein und ich guck die an, ich darf nicht reagieren, ich werde nichts sagen, ich werde sie nicht ansprechen, dabei möchte ich ihnen so viel sagen, da hab ich riesengroßen Respekt vor. Weil ich eben doch nicht weiß, wie ich an dem Morgen reagieren werde“, sagte Anna-Maria im Vorfeld zu RTL.

Trotzdem war für sie immer klar, dass sie aussagen will: „Ich möchte es tun, weil das ist Verantwortung und das gehört dazu und ich bin die Einzige die meinem Mann den Rücken stärken kann, weil doch so viele Leute falsch aussagen, aus Angst oder warum auch immer.“

Plötzlich kämpft Bushido mit den Tränen Gefühlvolle Seite
05:02 min
Gefühlvolle Seite
Plötzlich kämpft Bushido mit den Tränen

17 weitere Videos

Anna-Maria und Bushido haben viel durchgemacht

Schon seit August 2020 läuft der Prozess. Rapper Bushido wirft Arafat Abou-Chaker Körperverletzung und Freiheitsentzug vor. Wochenlang hatte Rapper Bushido ausgesagt, dabei auch über die Rolle von Anna-Maria geredet. Sie berichtete, dass er sie geschlagen hat , er berichtet, wie sie vor ihm aus dem Fenster floh . Doch das ist längst vergessen. Denn ab heute steht sie auch vor Gericht an seiner Seite.

RTL-Reporterin Samina Faizi war bei jedem der bislang 37 Prozesstage mit im Gerichtssaal. Für sie ist die Aussage von Anna-Maria Ferchichi von großer Bedeutung:

„Es geht natürlich hauptsächlich um die Bedrohungslage, die durch die Abou-Chakers ausgegangen ist, also welche Bedrohungen sind da ausgesprochen worden, was ist Bushido genau zugestoßen, was ist ihm angetan worden. Da war sie doch sehr dicht dran und ist eine der wenigen Zeugen, die dazu befragt werden und gehört werden können.“ (mch)