Süße Träume mit Fellnasen im Bett

Neue Studie zeigt: Frauen schlafen besser neben Hunden als neben Männern

Jetzt haben wir es schwarz auf weiß: Hunde tun nicht nur unserer Seele gut, sondern sogar auch unserem Schlaf.
Jetzt haben wir es schwarz auf weiß: Hunde tun nicht nur unserer Seele gut, sondern sogar auch unserem Schlaf.
© iStockphoto

18. September 2021 - 21:56 Uhr

Da können die Männer einpacken

Sorry Männer, aber gegen Hunde habt ihr im Bett leider keine Chance – das sagt zumindest eine neue Studie aus den USA. Denn dieser zufolge schlafen Frauen deutlich besser, wenn neben ihnen ein Vierbeiner liegt. Klar, der ist natürlich auch so richtig schön kuschelig, aber das alleine ist laut Studie nicht der einzige Grund.

Studie mit rund 1000 Frauen

Die Forscherin Christy Hoffman, die als Professorin für Tierverhalten am Cansius College in New York arbeitet, befragte für ihre Studie insgesamt 962 Teilnehmerinnen. Diese wurden in Gruppen eingeteilt: Frauen, die zu Hause einen Hund mit ins Bett nehmen, Frauen, die das mit ihrer Katze tun und Frauen, die sich mit einem Mann das heimische Schlafzimmer teilen. Und siehe da: Die Frauen, die mit einem Hund neben sich einschlafen, genießen einen erholsameren und tieferen Schlaf als die übrigen Teilnehmerinnen. Doch woran liegt das?

LESE-TIPP: Frauen mit Schlafproblemen haben öfter schlechten Sex

Hunde wirken beruhigend

Ergebnisse der Studie zeigten, dass die Hunde auf Frauen eine beruhigende Wirkung haben und ihnen ein Gefühl der Sicherheit schenken. Außerdem gaben die Frauen an, dass die Hunde deshalb so angenehme Schlafgenossen sind, weil sie am wenigsten störend seien. Tja liebe Männer, da könnt ihr euch wohl noch ne Scheibe von abschneiden! Denn auf die Frage, warum genau die Hunde so beruhigend und weniger störend wirken, hat die Forscherin eine ganz einfache und plausible Antwort: Hunde passen sich – und somit auch ihr Schlafverhalten – an das ihrer Frauchen an. (kse)

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Im Video: Macht fünfmal am Tag schlafen leistungsfähiger? RTL-Reporter macht den Selbsttest

Täglich fünfmal für nur 90 Minuten Schlafen? Klingt anstrengend, soll aber angeblich leistungsfähiger und fitter machen. Zumindest Fußballstar Cristiano Ronaldo schwört auf den sogenannten sogenannten polyphasischen Schlaf - und liefert trotzdem Leistungen auf Topniveau.

Aber macht das Intervallschlafen auch Normalsterbliche wirklich fitter? Unser Reporter Max Fassbender hat es ausprobiert. Wie das Schlafen in Portionen für ihn funktioniert hat und ob er sich dadurch tatsächlich fitter und ausgeruht fühlt - im Video.