Mehrere Tote wegen "Blackout-Challenge" bei TikTok

Mutter Crystal Roman verlor ihr Kind: "Wir hätten nie gedacht, dass es da eine dunkle Seite gibt"

Kinder sterben an Blackout-Challenge Vorsicht vor lebensgefährlichem TikTok-Trend!
02:36 min
Vorsicht vor lebensgefährlichem TikTok-Trend!
Kinder sterben an Blackout-Challenge

30 weitere Videos

Sie ist nicht nur dumm, sondern auch gefährlich und in Extremfällen tödlich: die sogenannte „Blackout-Challenge“ auf dem Videoportal TikTok. Jüngstes trauriges Beispiel ist der 12-jährige Archie Battersbee, der deswegen seit April im Koma liegt. Gestern entschied das höchste britische Gericht endgültig, dass die Ärzte seine Beatmungsgeräte abstellen dürfen. Auch die deutsche Schülerin Laura Biskup hat sich dabei vor einigen Jahren schwer verletzt. Was sie und ihre Mutter heute sagen – in unserem Video!

Psychologe: Kinder machen wegen Gruppendruck bei der Blackout-Challenge mit

Bei der „Blackout Challenge“ geht es darum, sich selbst zu würgen, dabei zu filmen und mit den Videos der Aktion bei TikTok Likes und Follower einzusammeln. Laura Biskup fiel dabei in Ohnmacht, zog sich schlimme Verletzungen zu. Heute sagt sie: „Im Nachhinein bereue ich, dass ich das ausprobiert habe."

Psychologe Christian Lüdke erklärt: „Kinder machen häufig bei so etwas mit, weil es eine Art Gruppendruck ist.“ Wer nicht mitmache, habe Angst, zum Außenseiter zu werden, verspottet und gemobbt von anderen Kindern und Jugendlichen. Das mache sie leichtsinnig: „Dann gehen sie ein Risiko ein, nur um dabei zu sein“, so der Experte.

USA: Opfer-Eltern verklagen TikTok

Ein Problem ist, dass viele Eltern nicht wissen, was ihre Kinder im Netz konsumieren und sich nicht vorstellen können, dass Auswüchse wie diese Challenge existieren.

Die Eltern der kleinen Arriani aus den Vereinigten Staaten verloren ihr Kind. „Wir hätten nie gedacht, dass es da eine dunkle Seite gibt“, sagt Arrianis Mutter Crystal Roman fassunglos. Sie und ihr Mann verklagen den Social Media Riesen jetzt. Andere Opferfamilien hätten sich angeschlossen, sagt ihr Anwalt.

TikTok löscht Blackout-Challenge-Beiträge

Das Unternehmen bestreitet, dass es lebensgefährliche bewerbe, indem diese den Usern beim Durchscrollen immer wieder angezeigt werden. "Wir bleiben wachsam in unserer Verpflichtung zur Benutzersicherheit und würden entsprechende Inhalte sofort entfernen, wenn wir sie finden", teilte es laut dem US-Sender ABC mit.

Immerhin hat TikTok inzwischen alle Beiträge zur Blackout-Challenge gelöscht.