Eltern verklagen Social Media Plattform

Zwei Mädchen (8 und 9) sterben nach lebensgefährlicher TikTok-Challenge

Lalani (8) und Arriani (9)  sterben nach einer TikTok-Challenge
Lalani (8) und Arriani (9) sollen sich aus Versehen selbst erhängt haben. Grund dafür soll eine gefährliche TikTok-Challenge sein.
GoFundMe

Wahrscheinlich wollten sie nur „TikTok“-berühmt werden, doch am Ende mussten zwei kleine Mädchen sterben. Lalani (8) und Arriani (9) ahnten wohl nicht, wie gefährlich die vermeintliche „Herausforderung“ war, der sie sich stellten. Sie bezahlten mit ihrem Leben. Schuld daran soll eine TikTok-Challenge gewesen sein. Jetzt verklagen ihre Eltern die Social-Media-Plattform.

USA: Mädchen sterben nach TikTok-Blackout-Challenge

Lalani Erika Walton aus Tennessee ist gerade mal acht Jahre alt, als sie tot in ihrem Zimmer aufgefunden wird. Später findet die Polizei heraus, dass Lalani sich auf ihrem Telefon und ihrem Tablet Videos der BlackOut-Challenge angesehen hat, wie die britische „Daily Mail“ berichtet. Das Unfassbare: Bei dieser „Challenge“ sollen TikTok-User sich so lange selbst die Luft abschnüren, bis sie vor der Kamera ohnmächtig werden. Absolut lebensgefährlich!

Auch die neunjährige Arriani aus Milwaukee macht bei der Challenge mit. Sie wird im Keller ihres Hauses gefunden. Im Krankenhaus wird sie noch an ein Beatmungsgerät angeschlossen, doch es ist zu spät: Das kleine Mädchen ist hirntot, die lebenserhaltenden Maßnahmen werden abgeschaltet.

Lese-Tipp: Nach TikTok-Challenge im Koma: Eltern von Archie (12) gehen gegen "Todesurteil" vor

Eltern der Mädchen verklagen TikTok

FILE PHOTO: The TikTok logo is pictured outside the company's U.S. head office in Culver City, California, U.S.,  September 15, 2020.   REUTERS/Mike Blake//File Photo
Nachdem ihre Kinder bei der Blackout-Challenge starben, verklagen Eltern jetzt TikTok.
/FW1F/Leslie Adler, REUTERS, Mike Blake

Die trauernden Familien der beiden viel zu früh verstorbenen Kinder verklagen laut „Daily Mail“ jetzt TikTok. Die Mädchen hätten keine Selbstmordgedanken gehabt. Der Algorithmus der App habe Lalani und Arriani wiederholt Videos der „Blackout-Challenge“ angezeigt. So seien die beiden dazu motiviert worden, bei der tödlichen Herausforderung mitzumachen.

Gefährliche "Skinny Girl"-Challenge auf TikTok

Gefährliche "Skinny Girl"-Challenge auf TikTok Psychologin warnt vor Essstörung
01:31 min
Psychologin warnt vor Essstörung
Gefährliche "Skinny Girl"-Challenge auf TikTok

30 weitere Videos

TikTok soll #BlackoutChallenge gesperrt haben

TikTok sagt laut „Daily Mail“, dass die App erst für Menschen ab 13 entwickelt wurde. Gegenüber der „Washington Post“ erklärt das Unternehmen, dass es den Hashtag „#BlackoutChallenge“ für seine Suchmaschine gesperrt hat.

Die Klage wegen widerrechtlicher Tötung wurde beim Los Angeles County Superior Court eingereicht. Auch wenn sie den Familien ihre beiden Mädchen nicht zurück bringt, kann sie vielleicht helfen, solch lebensgefährliche Videos auf Social-Media-Plattformen zu verhindern. (jmu)