Während Punkt 12 vibriert es plötzlich unterm Moderationspult

"Das kann ja nicht wahr sein!" Warum Katja Burkard ihrem Team jetzt 'nen Kasten Bier schuldet

17. Januar 2022 - 20:57 Uhr

Katja Burkard steht im Punkt 12-Studio, moderiert gerade den nächsten Beitrag an. Alles wie immer, soweit nichts Besonderes. Doch dann vibriert es ganz plötzlich leise unterm Moderationspult. Zunächst lässt sich die erfahrene Moderatorin davon nicht irritieren, ignoriert das Geräusch. Doch dann ist dieses leise Surren ganz offensichtlich auch für die Zuschauerinnen und Zuschauer zu hören – und lenkt auch Katja etwas ab. "Das kann ja nicht wahr sein", unterbricht sie ihre Anmoderation und greift unter den Tisch. "Das ist mein Telefon." Die ganze witzige Szene sehen Sie oben im Video.

Anruf mitten in der Live-Sendung: Wer wollte so dringend mit Katja Burkard sprechen?

Da ist selbst Katja Burkard sichtlich etwas peinlich berührt, als sie ihr vibrierendes Handy unter dem Tisch hervorholt und sofort auf stumm stellt. "Entschuldigung", sagt die Moderatorin in die Kamera und spricht souverän weiter über das eigentliche Thema.

Uns erzählt sie nach der Sendung, wer sie so dringend an die Strippe bekommen wollte. "Meine Tochter hat angerufen. Jetzt ist es ja nicht so, dass sie nicht weiß, was Mutti von 12 bis 15 Uhr macht", so Burkard mit Augenzwinkern. "Wir haben die Abmachung, wenn es wirklich wichtig ist: anrufen! Ansonsten WhatsApp." Ist also etwas Schlimmes passiert, weswegen Katjas Tochter sie unbedingt sofort sprechen musste? Nein! "War zum Glück nicht wichtig. Sie hat nur kurz vergessen, dass ich in dem Slot ganz schlecht telefonieren kann. Die Studiomannschaft feiert sie allerdings, weil ich jetzt wieder mal den berühmten Kasten Bier für 'Handy-nicht-ausgestellt' spendieren muss." Die Crew freut's also so richtig – die Menschen vorm Bildschirm auch. Denn mal ehrlich: Was wäre Live-Fernsehen ohne lustige und unterhaltsame Pannen wie diese? (sli/mna)