RTL News>News>

London-Heathrow: Gepäck-Tsunami legt Flughafen lahm

Problem mit Gepäcksystem

London-Heathrow: Gepäck-Tsunami legt Flughafen lahm

Riesiges Koffer-Chaos am Flughafen Heathrow (London) Reisende müssen ohne Gepäck fliegen
00:31 min
Reisende müssen ohne Gepäck fliegen
Riesiges Koffer-Chaos am Flughafen Heathrow (London)

30 weitere Videos

Hunderte von Koffern stapelten sich am Freitag auf dem Flughafen Heathrow, nachdem es im Terminal 2 ein Problem mit dem Gepäcksystem gegeben haben soll. Passagiere machten ihrem Frust bei Twitter Luft – es wird wohl nicht das letzte Ärgernis bleiben.

Einige Passagiere waren gezwungen, ohne Gepäck weiterzureisen

Das Personal sammelte die Gepäckstücke, viele Passagiere waren „APTN“ zufolge gezwungen, ohne ihre Sachen zu reisen. Man habe ihnen mitgeteilt, dass sie diese möglicherweise bis zu zwei Tage lang nicht bekommen würden. Angeblich sei der Defekt inwzischen behoben, die Verteilung laufe dem Flughafen zufolge wieder normal.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Passagiere müssen wohl noch lange mit Beeinträchtigungen rechnen

Nur die jüngste in einer Reihe von Komplikationen auf britischen Flughäfen , die wie viele andere Airports besonders während der Reise-Hochsaison mit Personalmangel zu kämpfen haben. In den letzten Wochen mehrten sich Schlagzeilen, nach denen Flüge in letzter Minute storniert wurden, Gepäck nicht zum Zielflughafen kam und sich vor den Gates lange Schlangen bildeten.

John Holland-Kaye, Chef des Flughafens Heathrow sagte, dass Flugpassagiere im Vereinigten Königreich und in Europa bis zu 18 Monate lang mit Beeinträchtigungen rechnen müssen, "bis die gesamte Branche ihre Kapazitäten wieder auf den Stand von vor der Pandemie gebracht hat". Es brauche Zeit, um Mitarbeiter wieder einzustellen und auszubilden, nachdem viele in der Anfangsphase der COVID-19-Pandemie entlassen worden waren.

In Deutschland ist die Situation ähnlich. Die Reiselust der Menschen ist nach Angaben der Luftfahrtbranche zwar enorm, doch sorgen Flugstreichungen, Verspätungen und Warteschlangen für Reisefrust. Als Knackpunkt gelten Personalmangel und Engpässe bei Sicherheitskontrollen, Check-in und Flugzeugabfertigung. Laut Flughafenverband ADV ist dort etwa jede fünfte Stelle unbesetzt. (cwa)

Lese-Tipp: "Es liefen Tränen" – Familien sitzen 48 Stunden am Flughafen Hannover fest! Reiseexperte mit Tipps

Lese-Tipp: Beim Versuch Flugzeug zu verlassen: Behinderter Mann stürzt von Rolltreppe in den Tod