"RTL Aktuell Spezial" am Donnerstag ab 20.15 Uhr

Sondersendung im Livestream- Corona-Krise: Harte Regeln im Advent

Charlotte Maihoff wird  das "RTL Aktuell Spezial" moderieren.
Charlotte Maihoff wird das "RTL Aktuell Spezial" moderieren.
© TVNOW / Stefan Gregorowius

02. Dezember 2021 - 15:50 Uhr

„RTL Aktuell Spezial“ im Livestream:

Bund und Länder haben am Donnerstag getagt und neue Regelungen im Kampf gegen das Coronavirus und die vierte Welle beschlossen. Klar ist: Es wird deutlich nachgeschärft. Welche Folgen haben diese harten Regeln für die Vorweihnachtszeit?

Diese und weitere Fragen beschäftigen RTL-Moderatorin Charlotte Maihoff in einem "RTL Aktuell Spezial" ab 20:15 Uhr. Wir blicken auf die Ergebnisse der Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) und sammeln Reaktionen aus Berlin ein.

Die ganze Sondersendung zeigen wir hier im Livestream.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de und rund um die Uhr im Stream auf n-tv +++

„RTL Aktuell Spezial“ ab 20.15 Uhr - hier im Livestream

Treffen mit Merkel, Scholz und Co.

Limits für Großveranstaltungen, weitgehende 2G-Regeln beim Einkaufen, Beschränkungen für Ungeimpfte: Am Donnerstag haben Bund und Läner einen De-Facto-Lockdown für Ungeimpfte festgelegt.

Die geschäftsführende Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bezeichnete die Lage in der Corona-Pandemie in Deutschland als sehr ernst. Die vierte Welle müsse gebrochen werden, sagte Merkel. Sie betonte die Bedeutung von Booster-Impfungen.

In Geschäften sowie bei Kultur- und Freizeitveranstaltungen bekommen Zugang künftig nur noch gegen das Coronavirus Geimpfte oder von einer Infektion Genesene. Die in einigen Ländern schon geltende 2G-Regel soll nach einem Beschluss von Bund und Ländern vom Donnerstag bundesweit ausgeweitet werden und unabhängig von der jeweiligen Inzidenz gelten.

Clubs und Diskotheken werden bei hohen Corona-Infektionszahlen wegen des Ansteckungsrisikos geschlossen. Dies gilt ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von 350 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner.

Die Regelungen im Überblick finden Sie hier.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Kommt die Impfpflicht?

Schon nach dem ersten Treffen am Dienstag sickerte durch: Scholz und die unions- und grün-geführten Bundesländer schlugen auf dem informellen Bund-Länder-Gipfel eine allgemeine Impfpflicht vor, die der designierte Kanzler bis Ende Februar umgesetzt haben will. Demnach sprach er sich für eine entsprechende Abstimmung im Parlament ohne die sonst übliche Fraktionsdisziplin aus. Der SPD-Politiker schlägt laut "Bild" auch eine Beschränkung des Impfstatus auf sechs Monate vor.

Scholz plädierte zudem für eine 2G-Pflicht im Einzelhandel. Auch zusätzliche Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte stehen im Raum.

Weitere Videos zur Corona-Pandemie