RTL News>Rtl Nord>

Karate-Kid mit Handycap - Leon (16) kann zwar nicht sprechen, aber kämpfen wie ein Meister

Für die Ärzte ist er ein medizinisches Rätsel

Karate-Kid mit Handycap - Leon (16) kann zwar nicht sprechen, aber kämpfen wie ein Meister

Leon kann zwar nicht sprechen, aber kämpfen wie ein Meister Karate-Kid mit Handycap

30 weitere Videos

von Anna Böker und Lina Johannsson

Er ist ein ganz besonderer Mensch: Leon Goldenstein hat eine Entwicklungsverzögerung. Doch der 16-Jährige lässt sich nicht unterkriegen und ist jede Woche beim Karate-Training mit dabei. Dort wird er einfach so angenommen, wie er ist – ein echter Vorzeigeverein, was Inklusion angeht.

Wie stark Leon beim Karate aufgeht und wie sein Team mit ihm interagiert, sehen Sie im Video.

Die Entwicklungsstörung schränkt Leon in Teilen stark ein

Seit der Geburt hat Leon Goldenstein aus der Gemeinde Ihlow im Landkreis Aurich in Niedersachsen zu kämpfen. „Es kann keiner sagen, was er genau hat. Er hat autistische Züge, aber ein Autist ist er nicht“, erzählt Leons Mutter Alexandra Jütting im RTL-Nord-Interview. Der 16-Jährige ist geistig eingeschränkt und besonders das Sprechen fällt ihm sehr schwer. „Er kann zwar so ein, zwei Wörter sagen wie 'Ja, ich will', aber er kann jetzt nicht explizit sagen 'Ich möchte mal jetzt nach draußen zum Spielen'. Also volle Sätze kriegt er nicht hin“, so Alexandra Jütting.

Durch seine Schwester kam er zum Karate

Leon ist ein Kämpfer und will sein Leben genauso leben, wie es andere Jugendliche in seinem Alter tun können. Seine jüngere Schwester Natalie Goldenstein geht regelmäßig zum Karate-Unterricht und hat Leon einfach mal mitgenommen. Dort hat sich der zwei Jahre ältere Bruder prächtig entwickelt: „Am Anfang hat er halt nur Spaß dabei und dann hat er halt auch die Techniken noch nicht so richtig hinbekommen, aber das wurde mit der Zeit auch besser“, erzählt Natalie Goldenstein.

Beim Karate spielt es keine Rolle, wer du bist und woher du kommst. Inklusion ist, wenn alle mitmachen dürfen. Egal wie du aussiehst, welche Sprache du sprichst oder ob du eine Behinderung hast – und nach dem Motto lebt auch der Karateverein aus Niedersachsen.