Schwerer Unfall bei Fulda (Hessen)

Lastwagen rasen ineinander und gehen in Flammen auf

22. Oktober 2021 - 10:21 Uhr

Hünfeld (Hessen): Vier Lastwagen prallen an Stauende aufeinander

Flammeninferno auf der Autobahn 7 bei Fulda! Am Donnerstagabend sind zwei Lastwagen nach einem Auffahrunfall in Brand geraten. Ein Lkw-Fahrer kam dabei ums Leben. Mehrere Fahrzeuge krachten in ein Stauende. Dieser hatte sich nach einem Aquaplaning-Unfall zwischen einem PKW und einem Hybrid-Auto gebildet.

Holz-Pellets erscheren Löscharbeiten

Ein Lastwagen ist in Flammen aufgegangen.
Ein Lastwagen ist in Flammen aufgegangen.
© Nonstop News

Auch am Freitag ist der Abschnitt in Fahrtrichtung Süden weiter voll gesperrt. Es laufen noch Bergungsarbeiten mit einem Kran, wie lange, kann die Autobahnpolizeistation Petersberg nicht abschätzen.

+++ Nachrichten und Videos aus der Region Fulda +++

Laut Polizei hatte sich am Donnerstagabend zunächst wegen eines kleineren Unfalls bei stürmischer Witterung ein Stau gebildet. Ein 30 Jahre alter Trucker habe dies zu spät bemerkt und war am Stauende auf den Laster vor ihm aufgefahren. Daraufhin wurden noch zwei weitere Lkw ineinander geschoben. Der 30-Jährige wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und verbrannte. Die Löscharbeiten gestalteten sich zusätzlich wegen einer Ladung Holz-Pellets schwierig.

700.000 Euro Schaden

21.10.2021, Hessen, Burghaun: Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen brennende Lastkraftwagen, die bei einem Unfall aufeinander gefahren sind. Foto: Fuldamedia/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Die Löscharbeiten erwiesen sich als schwierig: Der Laster hatte Holz-Pellets geladen.
© dpa, Fuldamedia, ost

Drei weitere Lkw-Fahrer und zwei Ersthelfer wurden leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf rund 700 000 Euro beziffert. Am Morgen sollte auch ein Sachverständiger prüfen, ob die Fahrbahn nach dem Feuer befahrbar ist.