Keine Spur vom Trubel der letzten Wochen

Herzogin Meghan mit Baby Archie: Die ersten Bilder aus Kanada

Herzogin Meghan scheint ihr neues Leben in Kanada zu genießen.
© dpa, Dominic Lipinski, bsc

22. Januar 2020 - 8:48 Uhr

Herzogin Meghan genießt ihr neues Leben in Kanada

Es ist der Anfang eines neuen Kapitels in ihrem Leben und den scheint Herzogin Meghan in vollen Zügen zu genießen. Neue Bilder zeigen die 38-Jährige erstmals gemeinsam mit Baby Archie in ihrer Wahlheimat Kanada.

Herzogin Meghan freudestrahlend von Paparazzi erwischt

Entweder ist Herzogin Meghan eine unglaublich gute Schauspielerin oder die Ehefrau von Prinz Harry hat die Schlagzeilen der vergangenen Tage gekonnt ausgeblendet. Denn die 38-Jährige wurde jetzt freudestrahlend und völlig sorgenlos wirkend mit ihrem acht Monate alten Sohn Archie bei einem Spaziergang durch Vancouver fotografiert. Mit von der Partie waren nicht nur ihre beiden Hunde Oz und Guy, sondern auch zwei Bodyguards, die noch immer für ihre Sicherheit sorgen.

Der Horth Hill Regional Park, in dem die Aufnahmen entstanden sind, befindet sich in unmittelbarer Nähe zu ihrer rund 14 Millionen Euro teuren Villa, in der die kleine Familie seit Thanksgiving gemeinsam haust.

Prinz Harry ist zurück in Kanada

Vielleicht war der Grund für Meghans gute Laune auch die bevorstehende Rückkehr ihres Ehemannes. Im Gegensatz zu ihr ist Prinz Harry nach dem schlagzeilenträchigen Ausstieg aus der Royal-Family nämlich in London geblieben, um an diversen Gesprächen mit der Queen teilzunehmen und die Wogen zu glätten. Doch nun scheint nach knapp zwei Wochen der größte Trubel vorbei zu sein. Denn wie Fotos von "Dailymail.com" belegen, ist Prinz Harry ebenfalls nach Kanada zurückgekehrt. Auf den Bildern sieht man den 35-Jährigen am Morgen des 21. Januar gut gelaunt am Flughafen von Vancouver, wie er locker-lässig sein Handgepäck über der Schulter trägt.

Von nun an beginnt ihr neues Leben in Kanada. Doch ob hier die erhoffte Ruhe einkehren wird und das familiäre Trio weniger von den Paparazzi belagert werden wird, ist fraglich.

Die ganze Story rund um den Megxit und die Entscheidung aus Liebe