Für sein Engagement in der Corona-Pandemie

Virologe Christian Drosten bekommt den Ehrendoktortitel

TiHo-Präsident Gerhard Greif mit Christian Drosten.
TiHo-Präsident Gerhard Greif mit Christian Drosten.
© Martin Bühler

28. September 2021 - 12:51 Uhr

Drosten, Wieler und Sutter in Hannover ausgezeichnet

Die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) hat Christian Drosten mit dem Ehrendoktor-Titel für sein bisheriges Wirken - besonders in der Corona-Pandemie – ausgezeichnet. Auch seinen Kollegen Gerd Sutter und Lothar Wieler wurden am Montag die Ehrendoktorwürden verliehen. Sie haben sich in einem Forschungsfeld besonders engagiert.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Drosten machte die Wissenschaft verständlich

Das Bundesverdienstkreuz und den Grimme-Online-Award hat Christian Drosten im Laufe der Corona-Pandemie erhalten, nun darf er sich über einen weiteren Titel freuen. Schon im Juli hatte der Senat der TiHo die Verleihung der Ehrendoktortitel beschlossen, am Montag wurde die Auszeichnung feierlich überreicht.

"Professor Christian Drosten hat während der COVID-19-Pandemie kontinuierlich über aktuelle wissenschaftliche Veröffentlichungen und seine eigenen Forschungen zu SARS-CoV-2 und COVID-19 informiert", sagt Professor Albert Osterhaus von der TiHo in seiner Laudatio für Drosten. Mit seinen verständlichen Erläuterungen habe der Virologe gezeigt, was die Wissenschaft weiß, wie sie funktioniert und mit welchen Methoden sie arbeitet. Immer wieder stand er durch seine Rolle aber auch in der Kritik und musste Drohungen und Hass ertragen.

Verbindung zwischen Mensch und Tier

Christian Drosten arbeitet eng mit Forschern aus anderen Disziplinen zusammen – unter anderem mit den hannoverschen Kollegen aus der Tiermedizin. Ein Schwerpunkt der Forschungsarbeiten der TiHo bildet der sogenannte "One-Health"-Ansatz. Er beschäftigt sich mit der Verbindung der Gesundheit von Menschen, Tieren und der Umwelt. "Geschätzt können zwei Drittel aller Erreger zwischen Menschen und Tieren übertragen werden. Die Gesundheit von Menschen und Tieren sowie die Umwelt sind also eng miteinander verbunden", sagte TiHo-Präsident Dr. Gerhard Greif am Montag.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Auch Wieler informierte über die Pandemie

Auch der Forscher und Tierarzt Lothar Wieler forscht im Bereich des "One-Health"-Ansatz. Während der Pandemie wurde er wie Christian Drosten zu einem bekannten Gesicht im Fernsehen. Als Präsident des Robert-Koch-Instituts berät er die Bundesregierung und informiert die Öffentlichkeit regelmäßig über die Pandemie in Deutschland. Die TiHo würdigte dabei besonders seine ruhige, souveräne und faktenbasierte Art.

Sutter entwickelte einen Impfstoff

Sie sind Ehrendoktoren der Tierärztlichen Hochschule: RKI-Chef Lothar Wieler, Gerd Sutter und der Christian Drosten.
Sie sind Ehrendoktoren der Tierärztlichen Hochschule: Christian Drosten, RKI-Chef Lothar Wieler und Gerd Sutter.
© Martin Bühler

Neben Drosten und Wieler wurde außerdem der Impfstoffforscher Gerd Sutter von der Ludwig-Maximilians-Universität München ausgezeichnet. Er hat einen Impfstoff entwickelt, der gerade klinisch geprüft wird. Sutter nutzt ein harmloses modifiziertes Pockenvirus als Träger für Vakzine. Auf diese Weise entwickelte er bereits einen Impfstoff gegen das Mers-Coronavirus, das von Kamelen übertragen wird. Neben dem Corona-Vakzin arbeitet er an Impfstoffen gegen HIV, Masern und Influenza. (lzi)