Bergrettung in Bayern

Dem Hochsitz sei Dank: Handy-Foto rettet verirrten Langläufer

Handyfoto rettet verirrten Langläufer
Sein Foto vom Hochsitz führte die Retter zum verirrten Langläufer
Facebook/Bergwacht Grafenau

Mehrere Suchfahrten in verschiedene Richtungen, viele Telefonate und ein Foto per WhatsApp: Ein verirrter Langläufer hat die Bergwacht Grafenau in Bayern ganz schön auf Trab gehalten.

Lese-Tipp: Junge Skifahrer (20) retten ihrem Freund das Leben

Video: Snowboarder kommt von Piste ab und wird von Lawine

„Erschöpfter Langläufer. Bei der Fatima Kapelle in den Wald an der Loipe zum alten Steig Klingenbrunn-Spiegelau.“ So lautete die Beschreibung der Leitstelle. Vier Retter mit Motorschlitten machten sich auf zur beschriebenen Stelle, konnten aber niemanden finden. Glücklicherweise war der Langläufer in der Lage zu telefonieren, wobei er von einem Hochsitz sprach und seinen Weg beschrieb.

Wieder zogen die Retter los: Dieses Mal erschwerten aber die vielen Spuren im Schnee die Suche. Schließlich baten sie den Verirrten, ihnen ein Foto von dem Hochsitz zu schicken.

So konnten ihn die Bergretter schließlich ziemlich durchgefroren im hüfthohen Schnee auf einem nicht präparierten Forstweg auffinden. Sie transportierten den Mann zum Parkplatz und übergaben ihn an den Rettungswagen.

Snowboarder kommt von Piste ab und wird von Lawine Helmkamera filmt alles mit
00:51 min
Helmkamera filmt alles mit
Snowboarder kommt von Piste ab und wird von Lawine

30 weitere Videos