Österreicherin stirbt nach Hai-Attacke in Ägypten

Grüne Parteifreunde gedenken Elisabeth S. : "Sie wird für immer gut in Erinnerung bleiben"

Foto der verstorbenen Elisabeth S., die in Ägypten nach einem Hai-Angriff starb
Elisabeth S. starb nach einer Hai-Attacke in Ägypten
Facebook / Die Grünen Kramsach

Sie will nur kurz ins Meer. Doch plötzlich taucht ein Hai auf, Elisabeth S. verliert einen Arm und ein Bein. Die 68-Jährige stirbt kurz nach der Hai-Attacke im Krankenhaus in Ägypten. Jetzt hat sich die Partei der österreichischen Rentnerin mit bewegenden Worten gemeldet.

Nach Hai-Attacke in Ägypten: Grüne Kramsach verabschieden sich von Elisabeth S.

Die Grünen aus dem österreichischem Kramsach trauern bei Facebook um ihr verstorbenes Mitglied: „Wir betrauern das Ableben unserer Elisabeth S. (68), die durch ein tragisches Unglück zu Tode gekommen ist! Unser herzliches Beileid gilt den Angehörigen!“

Elisabeth sei eine engagierte Grüne der ersten Stunde in Kramsach gewesen, von 1998 bis 2004 sogar Gemeinderätin: „Sie wird uns mit ihrer herzlichen und menschlich sehr verbindenden Art für immer gut in Erinnerung bleiben.“

Lese-Tipp: Wieder tödlicher Haiangriff in Ägypten: Zweite Frau in Sahl Hasheesh totgebissen

Hai beißt Österreicherin (68) Arm und Bein ab

Hai beißt Österreicherin (68) Arm und Bein ab Horror-Attacke in Ägypten
00:36 min
Horror-Attacke in Ägypten
Hai beißt Österreicherin (68) Arm und Bein ab

30 weitere Videos

Die österreichische Rentnerin war mit einem Schnorchel und Flossen im flachen Wasser unterwegs, als sie von dem Hai überrascht wurde. Touristen verfolgten die tragischen Szenen vom Strand und von einem Steg aus. Elisabeth S. konnte sich noch an Land retten, verstarb aber kurz nachdem sie in das Nilkrankenhaus in Hurghada gebracht worden war. (jmu)