GZSZ-Rückblick

Der geläuterte Verbrecher: So hat sich Erik verändert

29. Mai 2020 - 9:59 Uhr

Vom gefährlichen Kriminellen zum fürsorglichen Freund

Was für eine Wandlung. Wer hätte gedacht, dass aus dem Bankräuber und Geiselnehmer Erik Fritsche (Patrick Heinrich) eines Tages ein liebevoller Partner für Polizistin Toni Ahrens (Olivia Marei) werden würde? Das schafft nur GZSZ! In unserem Rückblick zeigen wir, wie sich Erik im Laufe der letzten Jahren verändert hat.

Eriks Leben ist voller Höhen und Tiefen

Erik und Shirin (Gamze Senol) kamen schon als Teenanger zusammen und heirateten jung. Doch Erik hatte keine schöne Kindheit und schaffte es selbst mit Shirins Liebe nicht, sich eine Zukunft ohne Verbrechen aufzubauen. Nach einem Banküberall musste Erik ins Gefägnis und eine langjährige Haftstrafe absitzen. Shirin wartete auf ihn und besorgte ihm nach seiner Entlassung sogar einen Job. Doch Eriks Eifersucht auf Shirins Geschäftspartner John (Felix von Jascheroff) ließ ihn schon bald durchdrehen. Der Höhepunkt war die Geiselnahme auf Mallorca, bei der John lebensgefährlich verletzt wurde.

Die Ehe von Shirin und Erik war damit vorbei. Völlig allein gelassen versuchte Erik noch aus dem Gefängnis heraus, seiner Ex das Leben schwer zu machen und schob ihr sorgar einen Unfall mit Fahrerflucht unter.

Doch dann kam die Wende in seinem Leben. Die Polizei bot ihm einen Deal an. Als V-Mann sollte er seinen kriminellen Bruder Jan (Markus Ertelt) überführen, dafür sollte er aus dem Gefängnis entlassen werden. So lernte Erik Toni kennen, mit der er dann zusammenarbeiten musste. Die Geschichte mit seinem Bruder nahm ein tödliches Ende. Aber die Lovestory mit Toni hat ein Happy End.

Privat läuft es bei Erik also nun richtig gut und es bleibt spannend in seinem Leben. Denn vor einigen Monaten tauchte dann seine Tochter Merle (Ronja Herberich) im Kiez auf. Und der einstige Kriminelle muss sich nun als fürsorglicher Vater beweisen.

Neue Folgen von GZSZ immer 7 Tage vor TV-Ausstrahlung bei TVNOW sehen!

Wie es mit Erik weitergeht, gibt es schon vor TV-Ausstrahlung auf TVNOW zu sehen.