Rollenprofil

GZSZ: Gamze Senol spielt Shirin Akinci

29. März 2019 - 15:14 Uhr

Gamze Senol spielt Shirin Akinci

Trotz ihres sehr weiblichen und stylishen Aussehens ist Shirin (gespielt von Gamze Senol) tough und durchsetzungsstark – und in geschäftlichen Dingen knallhart. Diplomatie ist Shirin fremd, sie kommt direkt zum Punkt und nimmt kein Blatt vor den Mund. Dabei geizt sie auch nicht mit derben Ausdrücken - sie kennt die Sprache der Straße. Sie hat vor nichts Angst und lässt sich von niemandem etwas sagen. Und wenn ihr jemand blöd kommt, kann sie sich zur Not auch körperlich zur Wehr setzen. Doch sie hat das Herz am rechten Fleck, als Freundin ist sie sehr loyal.

Shirin ist knallhart

Gamze Senol spielt Shirin Akinci bei GZSZ.
Gamze Senol spielt Shirin Akinci bei GZSZ.
© MG RTL D / Bernd Jaworek

Shirin ist die Tochter türkischer Eltern und in Berlin-Neukölln aufgewachsen. Die Eltern sind sehr konservativ: Sie wünschten sich für ihre beiden Töchter eine gute Ausbildung und ein geregeltes Leben. Doch schon als Mädchen war Shirin neugierig, abenteuerlustig und wild. Je mehr die Erwachsenen Druck machten, desto mehr rebellierte sie, schwänzte die Schule und schloss sich zeitweise sogar einer Mädchen-Gang an. Mit sechzehn brach sie die Schule ohne Abschluss ab, zog zu Hause aus und begann, zu kellnern. Seit dieser Zeit herrscht Funkstille mit ihrer Familie, denn die Eltern waren nicht bereit, Shirins Weg zu akzeptieren.

Shirin ist eine Kämpferin. Sie hat im Laufe der Jahre in vielen Städten Europas gelebt und gearbeitet. Sie liebt ihre Unabhängigkeit und ist stolz darauf, sich mit Hartnäckigkeit und Fleiß einen guten Ruf in der Gastro-Branche erarbeitet zu haben. Doch sie hatte immer das Gefühl, sich beweisen zu müssen, deshalb gibt sie sich nach außen hart und will keine Schwäche zeigen. Im Grunde wünscht sie sich, dass ihre Eltern sie so lieben wie sie ist und ihr Leben akzeptieren.