GZSZ: Kommt Felix' Entschuldigung zu spät?

22. November 2018 - 6:00 Uhr

GZSZ-Folge 6643 vom 22.11.18

Chris macht seinem Bruder eine klare Ansage und Felix nehmen die Worte sichtlich mit. Er sucht ein klärendes Gespräch mit Chris. Doch kommt die Einsicht am Ende zu spät?

"Ich habe dich sogar gemocht – für einen kurzen Moment"

GZSZ: Felix will sich mit Chris versöhnen
Felix will sich mit Chris versöhnen.
© RTL

Nach Felix' (Thaddäus Meilinger) schwerem Autounfall war sein Bruder Chris (Eric Stehfest) als einer der wenigen für ihn da. Die beiden Brüder schienen sich nach all dem Streit der letzten Jahre wieder anzunähern. Doch nun verfällt Felix wieder in seine alten Verhaltensmuster. Getrieben von Hass will er sich an Jo Gerner (Wolfgang Bahro) rächen. Dafür schreckt er auch nicht vor Kollateralschäden zurück. Unter anderem bekommt auch Sunny (Valentina Pahde) durch die Intrigen ihres Ex-Mannes Probleme.

Chris muss mit Schrecken erkennen, dass sich sein Bruder nicht geändert hat. "Ich habe dich sogar gemocht – für einen kurzen Moment", sagt er, "Witzig, oder? Dass ich wirklich geglaubt habe, dass da irgendwo drin ein netter Kerl versteckt ist." Feix bringen diese Worte zum Nachdenken.

Felix will sich mit Chris versöhnen

Felix erkennt, dass er seinen Bruder längst ins Herz geschlossen hat. Trotz vieler Reibereien, Intrigen und Machtkämpfen hat er schlussendlich erkannt, wie viel ihm sein Bruder bedeutet. Felix möchte mit Chris reden, doch der hat sich auf die Toilette vom "Mauerwerk" zurückgezogen. Felix richtet seine Worte daher an eine verschlossene Tür, in der Hoffnung, dass sie Chris erreichen. "Ich wollte dir nur sagen, dass ich dich auch mochte und ich tue es immer noch." Felix ahnt nicht, dass Chris nicht in der Lage ist, seinem Bruder zu hören…

Die GZSZ-Folge könnt ihr schon vor TV-Ausstrahlung bei TV NOW sehen.