Mo | 08:30

GZSZ Rolle: Chris Lehmann

GZSZ-Neuling Eric Stehfest
GZSZ-Neuling Eric Stehfest Exklusive Bilder seines ersten Drehtags 02:32

Rollenprofil: Chris Lehmann

Chris (gespielt von Eric Stehfest) ist ein moderner Che Guevara: charismatischer Rebell, geborener Anführer, Frauenschwarm und Underground-DJ. Als waschechter Berliner kämpft Chris um seine Stadt und gegen das Establishment. Chris ist in Ost-Berlin aufgewachsen und hat nach der Wende mitbekommen, dass sein Großvater von skrupellosen Immobilien-Investoren enteignet wurde. Chris, der seinen Opa sehr geliebt hat, musste dessen verzweifelten Selbstmord miterleben und verkraften. Rebellisch, unstet und mit subversiver Energie wurde er das schwarze Schaf der Familie. Er bereiste die Welt und machte sich als Underground-DJ einen Namen.

Chris ist „whY“

Chris wohnt – typisch unangepasst - in einem Bauwagen. Er liebt Berlin, doch er lehnt sich gegen die soziale Ungerechtigkeit, die im Zuge der Entwicklung der Stadt immer mehr zunimmt, auf. Chris’ Wut geht weit über die normal übliche Empörung in puncto hohe Mieten hinaus, statt zu resignieren, agiert er! Wenn nötig, auch außerhalb des legalen Rahmens.

Chris kommt als Lillys Retter auf den Kiez. Als ihr in der U-Bahn das Handy geklaut wird, springt Chris furchtlos dazwischen. Lilly ist schwer beeindruckt von so viel Zivilcourage, vor allem aber von seinem Charme. Was Lilly da noch nicht weiß: Unter dem Pseudonym „whY“ macht Chris mit intelligenten Aktionen und anonym maskiert auf die Missstände der Stadt aufmerksam. Sowohl Lilly als auch Vince, mit dem er sich anfreundet, finden schnell heraus, dass Chris hinter „whY“ steckt und unterstützen ihn. Es dauert nicht lange, bis Chris in Gerner seinen Nemesis findet, doch auch unter diesen Umständen weicht Lilly nicht von seiner Seite. Die Aktionen werden immer waghalsiger. Chris macht es sich zu seiner persönlichen Aufgabe, Gerner zur Strecke zu bringen, der für ihn die Inkarnation des rücksichtslosen Kapitalismus ist. Doch Lilly, die sich in Chris verliebt hat, wird Chris in seiner persönlichen Fehde mit Gerner zu militant. In seiner Egomanie nimmt Chris keine Rücksicht auf sein Gegenüber. Und auch nicht auf Lillys Gefühle. Als Gerner seine Identität erfährt, flieht Chris in den Untergrund. Aus einem Bauchgefühl heraus fragt er Lilly, ob sie ihn begleiten möchte, doch sie lehnt ab. In seiner Abwesenheit hat Chris viel Zeit, über Lilly und seine Gefühle für sie nachzudenken und kommt nicht umhin, sich einzugestehen, dass er sich in sie verliebt hat. Für Chris ein fremdes Gefühl. Er, der Unverbindliche, der Freigeist, hat sein Herz verschenkt. Als er zurückkommt, will er Lilly seine Gefühle gestehen, doch die hat sich inzwischen in den Flüchtling Amar verliebt. Chris beäugt mit Argwohn, wie die beiden sich annähern und versucht, sich immer wieder dazwischen zu drängen. Doch Lilly hat sich längst für Amar entschieden. Chris erträgt das Glück nur schwer und in einem Moment der Eifersucht und Schwäche verrät er Amar an die Ausländerbehörde.

Chris ist ein Überzeugungstäter

Eric Stehfest (C) RTL - Rolf Baumgartner (2).JPG
Eric Stehfest über seine Rolle. © (c) RTL/ Rolf Baumgartner

Auch wenn es ihm im gleichen Moment schon leidtut, es ist zu spät und die Polizei steht mit einem Abschiebebescheid vor der Tür. Chris kann Amar zwar noch zur Flucht verhelfen, doch Lilly hat er endgültig verloren. Sie kann ihm diesen Verrat nicht verzeihen. Auch wenn sich Chris für ein Flüchtlingsheim im Kiez stark macht, er weiß, dass Lilly erst wieder glücklich werden kann, wenn er Amar findet und so macht er sich auf die Suche nach ihm.

Chris ist ein Überzeugungstäter: idealistisch, gerechtigkeitsliebend, durchsetzungsstark, selbstbewusst. Auf der anderen Seite jedoch auch sehr eitel und selbstverliebt. Wenn du nicht mit uns kämpfst, bist du gegen uns. Er weiß, dass seine Art bei Frauen ankommt - Flirts und One-Night-Stands gehören zu seinem Leben dazu. Seine größte Angst ist es, angepasst oder abhängig zu sein.

Seine Freiheit, die Eigenständigkeit und sein unangepasstes Leben gehen ihm über alles. Chris sucht stets nach dem nächsten Kick. Man könnte auch sagen, er ist ein Adrenalinjunkie, der vor nichts Angst zu haben scheint.

Charakter: unangepasst, charismatisch, idealistisch, kämpferisch, leidenschaftlich, egozentrisch, eitel

Leidenschaft: Auflegen (DJ), für die Schwachen in der Gesellschaft kämpfen

Alles zu Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Alle GZSZ-Videos

Anni träumt von einer ganz besonderen Frau

Die GZSZ-Wochenvorschau

Anni träumt von einer ganz besonderen Frau