Herzerwärmende Geste

Grundschüler schenkt seinem Lehrer Präsidenten-Glückwünsche

13. September 2021 - 19:58 Uhr

Präsidiales Geschenk

Glückwünsche zum Geburtstag ähneln sich häufig. Aber Glückwunsche vom Bundespräsidenten Deutschlands zu bekommen – das können die Wenigstens von sich behaupten. Diese Ehre ist nun einem Grundschullehrer aus Frankfurt zuteil geworden. Und das nur, weil einer seiner Schüler einen Brief an Frank-Walter Steinmeier geschrieben hat. Der Bundespräsident veröffentlichte nun auf den Social Media Kanälen ein Video-Gespräch mit dem neunjährigen Celio.

Beliebter Lehrer wurde erfolgreich überrascht

Als Grundschüler Celio seinem Lehrer Martin Beer den Brief in die Hand drückt, kann dieser sein Glück kaum fassen. "Du hast wirklich dem Bundespräsidenten geschrieben? Tausend Dank – sowas habe ich noch nie erlebt!" Das Video auf den Social Media Kanälen des Bundespräsidenten zeigt den überraschten Lehrer. Damit ist der Plan des kleinen Celio voll und ganz aufgegangen.

Der 9-Jährige verlässt die Kirchnerschule in Frankfurt-Bornheim bald, um auf eine weiterführende Schule zu wechseln. Das bedeutet für ihn und seine Mitschüler auch, dass sie ein letztes Mal gemeinsam den Geburtstag ihres Lehrers feiern. Zuvor hätten sie diesen Tag jedes Jahr gefeiert. Lehrer Beer hat offenbar ein super Verhältnis zu seinen Schülern: "Der spielt auch mit uns Fußball und redet mit uns auch über Fußball", schwärmt Celio.

"Da muss man einfach mitmachen"

Martin Beer, Lehrer an der Kirchnerschule mit Schüler Celio auf dem Schulhof.
Im Rampenlicht: Lehrer Martin Beer mit Schüler Celio.
© RTL, RTL Hessen, Benjamin Holler

Für den letzten Geburtstag hatte sich Celio dann etwa überlegt: "Ich hatte den Wunsch, dass mein Lehrer etwas ganz Besonderes kriegt." Und so schrieb der Grundschüler einen Brief an niemand geringeren als den Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier.

LESE-TIPP: Corona in Schulen: Künftig sollen nicht mehr ganze Klassen in Quarantäne

Und der höchste Amtsträger der Bundesrepublik zögert nicht lange: "Dieses Schreiben von Dir habe ich natürlich bekommen und habe gedacht: Das ist so eine tolle Idee, da muss man einfach mitmachen." In seinem Brief an den Grundschullehrer dankte Steinmeier stellvertretend auch allen Lehrerinnen und Lehrern für ihre Leistungen während der Pandemie: "Viele Lehrerinnen und Lehrer haben die Herausforderung engagiert und kreativ, mit viel Verstand und vor allem mit großem Herz für ihre Schülerinnen und Schüler angepackt." (skn)