Gesundheitsvorsorge beim Baby

Gelbes Untersuchungsheft: Für einen gesunden Start ins Leben

Das gelbe Untersuchungsheft: Ein wichtiges Dokument für die Gesundheitsvorsorge des Babys. In dem Heftchen werden alle U-Untersuchungen eingetragen, die im Kindesalter durchgeführt werden sollten.
© picture alliance, dpa

23. März 2020 - 15:41 Uhr

Das gelbe Untersuchungsheft: Alle U-Untersuchungen auf einen Blick

Eine gute Gesundheitsvorsorge ist der Grundstein für das spätere Leben. Deshalb wird das Neugeborene sofort nach der Entbindung gründlich untersucht. Die Ergebnisse notiert der Arzt in einem gelben Untersuchungsheft, das die Mutter nach der Entlassung aus dem Kranken- oder Geburtshaus mit nach Hause nimmt. Das Heft dient der Verbesserung der Vorsorgeuntersuchungen und fördert die Früherkennung individueller Risiken und Krankheiten.

Seit 2016 zählt auch die Früherkennung von Stoffwechseldefekten und Erbkrankheiten dazu. Eine zahnärztliche Untersuchung sowie ein Seh- und Hörtest gehören ebenfalls zu den ärztlichen Leistungen. Wenn Sie ein gelbes U-Heft besitzen, sind dort auch Größe und Gewicht dokumentiert. 

Was enthält das gelbe U-Heft für Babys?

Das gelbe Heft für die U-Untersuchung enthält unter anderem einen Screening-ID-Bogen. Der Kinderarzt trägt nach jeder Untersuchung die Ergebnisse in das Heft ein und dokumentiert somit sehr genau die Entwicklung Ihres Kindes. Sie haben dann eine detaillierte Übersicht über den Verlauf der letzten Jahre. Auf der Titelseite sehen Sie, wann welche U-Untersuchungen anstehen. Für im vorgesehenen Zeitraum stattfindende Untersuchungen tragen die Krankenkassen die gesamten Kosten. Der Bogen im Heftinnern wird bei jeder Untersuchung vom Arzt ausgefüllt. Auf der letzten Umschlagseite befindet sich eine Tasche, diese ist für die Krankenkarte und den Impfpass angelegt. 

Folgende Vorsorgetermine enthält das gelbe Heft für U-Untersuchungen:

  • APGAR: kurz nach der Geburt, dann in der ersten, der fünften und der zehnten Minute
  • U2: dritter bis zehnter Tag 
  • U3: vierte bis sechste Woche 
  • U4: dritter bis vierter Monat 
  • U5: sechster bis siebter Monat 
  • U6: zehnter bis zwölfter Monat 
  • U7: 21. bis 24. Monat 
  • U7a: 34. bis 36. Monat 
  • U8: 46. bis 48 Monat 
  • U9: 60. bis 64. Monat 
  • U10: siebtes bis achtes Lebensjahr 
  • U11: neuntes bis zehntes Lebensjahr 
  • J1: 13. bis 15. Lebensjahr 
  • J2: 17. bis 18. Lebensjahr 

Was passiert bei Verlust des gelben Untersuchungsheftes?

Es kommt leider immer wieder vor, dass die gelben Untersuchungshefte für Kinder abhandenkommen. Das ist aber noch lange kein Grund zum Verzweifeln, denn ein verloren gegangenes gelbes U-Heft für das Baby lässt sich in diesem Fall ganz einfach wieder ersetzen. Sollten Sie das Heft verlieren, dann wenden Sie sich bitte rasch an Ihren Kinderarzt. Dieser dokumentiert nämlich sämtliche Untersuchungen auch separat in seinem eigenen System in der Praxis. Mit Informationen, die dort vorhanden sind, kann er Ihnen dann ohne Probleme ein neues gelbes Untersuchungsheft mit den gleichen Daten ausstellen.