Möglichkeit einer rot-rot-grünen Koalition

Frank Thelen: Wenn DAS bei der Bundestagswahl passiert, will er auswandern

Frank Thelen schließt eine Auswanderung je nach Ergebnis der Bundestagwahl nicht aus.
Frank Thelen schließt eine Auswanderung je nach Ergebnis der Bundestagwahl nicht aus.
© VOX

20. September 2021 - 9:21 Uhr

Entscheidung nach Wahlausgang

Knapp eine Woche vor der Bundestagwahl liegen die Parteien eng zusammen. Klar ist: Nach 16 Jahren Merkel-Regierung wird sich etwas ändern. Dass das Wahlergebnis sogar Auslöser sein kann, Deutschland zu verlassen, hat jetzt Ex-"Höhle der Löwen"-Investor Frank Thelen in Betracht gezogen: Je nach Wahlausgang werde er sich "schon sehr genau überlegen", ob er nicht vielleicht doch besser auswandere.

+++ Alle Themen rund um die Bundestagswahl finden Sie hier +++

Thelen: Das wäre nicht mehr mein Land

Thelen ist zu Gast im Podcast "Steingarts Morning Briefing". Mit Journalist Gabor Steingart spricht er über Themen wie die Digitalisierung in Deutschland, aber auch Thelens Probleme mit der aktuellen politischen Lage. Je nach Wahlergebnis könnte sich Thelen sogar vorstellen das Land zu verlassen: "Ich bin hier verwurzelt, ich liebe das Rheinland, auch Deutschland und Europa".

Der Grund: Die theoretische Möglichkeit einer Regierung aus SPD, den Linken und den Grünen. "Weil es mir dann einfach zu viel würde. Das wäre dann gefühlt nicht mehr mein Land", sagte der 45-Jährige. Ob er auswandere oder nicht "das werde ich dann in Ruhe überlegen."

Wie die Chancen auf eine rot-rot-grüne Koalition stehen und welche Möglichkeiten es noch gibt, können Sie hier nachlesen: Koalitionsaussagen der Parteien zu Bundestagswahl 2021.

Halbe Million Euro für die FDP

Die Gefahr einer rot-rot-grünen Regierung sieht Thelen schon länger. Ende Juni twitterte er, dass eine solche Koalition "verheerende Folgen" für Deutschland hätte. Thelen gilt als Unterstützer der FDP, der er zusammen mit anderen Startup-Unternehmern eine halbe Millionen Euro spendete.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Suche nach neuem Wohnort geht Thelen wissenschaftlich an

Auch vom aktuellen Wahlkampf ist Frank Thelen nicht überzeugt: "Es ist traurig, wenn wir keine Visionäre, keine brennenden Politiker mehr haben." Kritik von Thelen gibt es an den drei Kanzlerkandidaten – Annalena Baerbock, Armin Laschet und Olaf Scholz: "Wer von diesen drei brennt denn da wirklich für sein Thema, und du merkst einfach, wer will das voranbringen? Das ist bei allen dreien für mich nicht der Fall."

In welches Land Thelen auswandern werde, stehe noch nicht fest. Die Suche nach seinem neuen Wohnort würde Thelen aber ganz wissenschaftlich angehen, verrät er im Podcast: "Ich würde ein Team draufsetzen und eine Analyse über alle Länder machen: Wie schön kann man da leben? Was gibt es da für Möglichkeiten? Das habe ich so noch nicht beauftragt, da würde ich einfach eine Studie dazu machen." Wir dürfen gespannt sein, ob es nach der Wahl am 26. September wirklich dazu kommt. (ntv.de/ khe)