RTL News>Formel 1>

Formel 1 in der Türkei: Lewis Hamilton im 2. Training wieder klar vor Max Verstappen

Vettel im 2. Türkei-Training weit zurück

Hamilton wieder klar vorne - Verstappen fährt hinterher

 44 HAMILTON Lewis gbr, Mercedes AMG F1 GP W12 E Performance, action during the Formula 1 Rolex Turkish Grand Prix 2021, 16th round of the 2021 FIA Formula One World Championship, WM, Weltmeisterschaft from October 8 to 10, 2021 on the Istanbul Park,
Lewis Hamilton gab im 2. Istanbul-Training klar den Ton an.
www.imago-images.de, imago images/PanoramiC, FRANCOIS FLAMAND via www.imago-images.de

Hamilton im 2. Freien Training vorne

Lewis Hamilton muss beim Formel-1-Rennen in Istanbul am Sonntag (14 Uhr, LIVE im RTL-Ticker) wegen eines Motorwechsels zwar zehn Plätze in der Startaufstellung zurück. Der Brite darf sich am Bosporus aber trotzdem einiges ausrechnen. Nach seiner Auftakt-Bestzeit raste der Mercedes-Pilot auch im 2. Freien Training der Konkurrenz davon. Max Verstappen konnte im Red Bull die Pace seines WM-Rivalen erneut nicht mitgehen. Sebastian Vettel tuckerte im Hinterfeld herum, Mick Schumacher ließ seinen Haas-Rivalen Nikita Mazepin mal wieder klar hinter sich.

Verstappen kämpft mit seinem "weißen Bullen"

In 1:23,804 Minuten stanzte Hamilton nach gut 30 Minuten der einstündigen Session die schnellste Zeit im Istanbul Park. Überraschung: Hinter dem Rekordchampion folgte nicht etwa Verstappen oder Mercedes-Kollege Valtteri Bottas. No! Charles Leclerc setzte eine rote Duftmarke, kam im Ferrari bis auf 0,166 Sekunden an Hamilton heran. Dessen Wingman Valtteri Bottas belegte Platz 3 (+0,410 Sekunden).

Verstappens „weißer Bulle“ wirkte dagegen nervös. Der Holländer kämpfte immer wieder mit der Vorderachse seines zu Ehren von Motorenpartner Honda weiß-rot lackierten RB16B, landete hinter Garagen-Nachbar Sergio Perez (4.) nur auf Rang 5 (+0,635). Merke: Schickes Design macht nicht automatisch schnell.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Vettels Balance "bescheiden"

Untersteuern beklagte auch Vettel. Seine Balance sei „bescheiden“, ließ der Aston-Martin-Pilot am Funk wissen. Im Zeitentableau machte sich das bemerkbar. Nur Platz 16 für den viermaligen Weltmeister, zwei Zehntel langsamer als Stallkollege Lance Stroll (13.).

Schumacher setzte im „ewigen“ Haas-Duell um die Rote Laterne gegen Stallrivale Mazepin mal wieder einen Stich, mit dem sich ein türkischer Tee süßen lässt. Auf dem langsameren harten Reifen war der 22-Jährige noch immer zwei Zehntel flotter als der Russe mit Medium-Walzen.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Hamilton in einer eigenen Liga

Was das Kräfteverhältnis der Titelrivalen angeht, scheint Istanbul Mercedes-Pflaster zu sein. Nicht nur auf eine schnellen Runde war Hamilton der Schnellste. Der 36-Jährige zog auch bei den Longruns einsam seine Bahnen. Muss er auch!

Weil Mercedes den Verbrenner im Heck des Engländers getauscht hat, geht es für Hamilton am Sonntag zehn Plätze im Grid zurück . Maximale Schadensbegrenzung im Titelkampf gegen Verstappen ist angesagt. In dieser Form sollte das für den WM-Leader aber ohne weiteres drin sein, zumal für das Wochenende Regenschauer vorhergesagt werden.

Kimi mit dem Spruch des Tages

Den Funkspruch des Tages lieferte Altmeister Kimi Räikkönen. „Mir läuft Wasser in die ver******* Schuhe, weil das Trink-System ein **** Leck hat“, meckerte der „Iceman“ unflätig. Als er wegen des „Wasserschadens“ in der Garage stand, fragte Räikkönen lakonisch. „Warum ist es so schwer, einfache Dinge zu beheben?“ (mar)