Die allererste Geburtstagsparty

Erster Geburtstag des Babys: Infos und Tipps rund um den Ehrentag

Erste Geburtstagsparty mit dem Baby: Ein besonderes Fest für Eltern und Kind. So feiern Sie Babys ersten Ehrentag richtig.
© iStockphoto

25. September 2020 - 9:46 Uhr

Erster Geburtstag: Das Baby nicht überfordern

Selbstverständlich ist es für die Eltern Ehrensache, die erste Geburtstagsparty für das Baby besonders schön zu gestalten. Viele Mütter und Väter denken darüber bereits Wochen im Voraus nach. Da die Aufmerksamkeitsspanne und die Wahrnehmung des Sprösslings noch begrenzt sind, sollte das Fest das Baby nicht überfordern. Am besten orientieren Sie sich an dem, was Ihr Nachwuchs gerne mag. Immerhin ist es sein Fest, obgleich er dies noch nicht verstehen kann. 

Warum ist der erste Geburtstag des Babys für die Eltern so besonders?

Für die Eltern ist Babys erster Geburtstag ein ganz besonderes Ereignis, welches gebührend gefeiert werden soll. Gern nehmen sie ihn zum Anlass, um auf ein aufregendes Jahr mit vielen neuen Erfahrungen zurückzublicken und sich an das Wunder der Geburt zu erinnern. Fotos und Filmaufnahmen des vergangenen Jahres bereichern den Tag und wecken schöne Erinnerungen. Mama und Papa sind stolz, wie sich der Nachwuchs entwickelt und welche Fortschritte er macht. Manchmal mischt sich in das Glücksgefühl zudem ein bisschen Wehmut, denn nun steuert das Baby auf das Kleinkindalter zu.

Geburtstag feiern mit Baby: Wie können Eltern den Tag gestalten?

Um mit einem Baby einen Geburtstag zu feiern, ist Feingefühl gefragt. Jedes Kind ist anders, weshalb Eltern diesen Freudentag an den Entwicklungsstand und die Persönlichkeit des Nachwuchses anpassen sollten. Grundsätzlich sollten Sie Ihr Kind nicht überfordern, sondern sich nach seinem Interesse richten.

Mit einem Jahr startet Ihr Sprössling mit der Interaktion mit einer anderen Person in Bezug auf ein Objekt, indem es auf etwas zeigt. Zudem kann er vielleicht schon laufen. Aus diesen Fähigkeiten ergeben sich Gestaltungsmöglichkeiten für den Geburtstag:

  • Besuch im Zoo
  • Spaziergänge
  • Versteckspiele
  • babygerechter Spielplatz.

Wer darf auf der Geburtstagsparty des Babys dabei sein und wie groß sollte gefeiert werden?

Von Oma und Opa bis hin zu den Bekannten aus der Krabbelgruppe können Sie grundsätzlich einladen, wen Sie mögen. Um eine Überforderung und Reizüberflutung beim Kind zu verhindern, sollten Sie jedoch kein zu großes Fest planen. Ansonsten können die dortige Unruhe und die damit einhergehende Lautstärke für ein Quengeln beim Geburtstagskind sorgen.

Versuchen Sie daher, den Kreis möglichst klein zu halten. Ist dies aus gesellschaftlichen Gründen nicht möglich, können Sie auch die Feierlichkeiten über den Tag strecken. Einige Eltern strecken das Fest sogar über mehrere Tage, um zu unterschiedlichen Zeitpunkten nur wenige Gäste zu empfangen.

Was sind gute Geschenke für die Geburtstagsparty fürs Baby?

Mit einem Jahr haben Kinder noch kein Ich-Verständnis und verstehen das Konzept des Schenkens nicht. Dies bedeutet allerdings nicht, dass sie am Aufreißen von bunten Paketen keinen Spaß haben. Auch das Präsent an sich kann dem Sprössling Freude bereiten. Babygerechte Spielzeuge mit Musik, ein Fühlbuch und ein Stofftier können eine gute Idee sein.

Eine Kugelbahn aus Holz, erste Puzzle und Handpuppen erfreuen das Geburtstagskind ebenfalls. Auch Kinderbesteck, Sandspielzeug und Kleidung eignen sich gut. Das Geschenk steht für das Baby allerdings nicht im Mittelpunkt. Dieses freut sich vor allem über die besondere Stimmung an diesem Tag und eine freundliche, kindgerechte Aufmerksamkeit.