In Ischgl ging es um alles

120 DSDS-Kandidaten wollten nach Thailand – doch es gab nur 25 Plätze

4. März 2019 - 9:44 Uhr

In Österreich wurde die Luft für die Kandidaten dünn

Am Samstag, den 02. März, ab 20:15 Uhr ging es bei "Deutschland sucht den Superstar" um alles. Insgesamt 120 Kandidaten haben in den Castings den heiß-begehrten Recall-Zettel ergattert. Doch nur 25 von ihnen durften mit in den Auslands-Recall fliegen. Die Luft in Ischgl wurde also nicht nur wegen der schwindelerregenden Höhe dünn.

Die DSDS-Kandidaten trafen auf alte Bekannte

Strand, traumhafte Kulissen und Sonne satt: Für die verbliebenen 120 Kandidaten schien der Recall in Thailand zum Greifen nah. Doch die Konkurrenz schlief nicht, denn fünf Kandidaten hatten sich bereits für den Recall qualifiziert: Jessica Martins Reis sollte schon im letzten Jahr in den Recall nach Südafrika, wurde dann aber krank. In diesem Jahr bekam sie eine zweite Chance. Vier weitere Kandidaten begeisterten Dieter Bohlen, Oana Nechiti, Xavier Naidoo und Pietro Lombardi so sehr, dass sie jeweils eine "Goldene CD" abräumen konnten. Taylor Luc Jacobs, Alicia-Awa BeissertLuisa José und Jayla Ndoubé Epoupa.

Und DSDS wäre nicht DSDS ohne ihn: Menderes is back! Auch er lies sich etwas ganz Besonderes einfallen, um der Jury, allen vorran Poptitan Dieter Bohlen, eine Freude zu machen.

Übrigens: "Deutschland sucht den Superstar" gibt's während der Sendung auch im Livestream und danach als komplette Folge auf TVNOW.