Archiv

DSDS 2019 Recall

Im „DSDS“-Recall 2019 mussten sich die Kandidaten nicht nur im traumhaften Thailand, sondern auch im eiskalten Ischgl beweisen.

DSDS 2019 Recall MG RTL D / Stefan Gregorowius

2019 hatte der „Deutschland sucht den Superstar“-Recall wieder zwei Runden. Bevor es zum Recall nach Thailand ging, mussten sich die Kandidaten zuerst in Ischgl der Jury stellen. 120 Kandidaten verdienten sich in den Castings einen Recall-Zettel und mussten in der Zwischenrunde im Ski-Paradies um die 25 Tickets für Thailand kämpfen.

Fünf der 25 Plätze waren schon vor Ischgl vergeben. Mit den vier „Goldenen CDs“ durften die vier Jury-Mitglieder bereits in den Castings ihren Favoriten eine Freikarte für Thailand überreichen: Das Glück hatten Alicia-Awa Beissert, Jayla Ndoubé Epoupa und Taylor Luc Jacobs. Xavier Naidoos Wahl fiel auf Luisa José, die wegen eines fehlenden Reisepasses leider nicht nach Thailand reisen konnte und somit lediglich 24 Kandidaten in den thailändischen Auslands-Recall kamen. Außerdem durfte auch Jessica Martins Reis bei „Deutschland sucht den Superstar 2019“ dabei sein – sie war im Vorjahr bei „DSDS 2018“ erkrankt und konnte nicht mit zum Recall in Südafrika. Deshalb bekam sie 2019 eine weitere Chance. Um die verbliebenen Plätze wurde hart gekämpft, Juliette Schoppmann und Prince Damien waren zur Unterstützung dabei und auch Menderes kam überraschend dazu.

In Thailand kämpften dann die Top 24 der „DSDS 2019“-Staffel um den Einzug in die Live-Shows. Dort performten die Kandidaten unter anderem im Nationalpark Khao Sok und am traumhaften Strand der Phang Nga Bucht. In Gruppen und in Duellen mussten sich die Kandidaten besonders anstrengen. Die Hitze machte vor allem der „DSDS“-Jury um Dieter Bohlen zu schaffen – aber nach vier Thailand-Recall-Folgen stand die Top 10 fest. Als Top 10 in die Live-Shows einziehen durften: Davin Herbrüggen, Nick Ferretti, Joana Kesenci, Alicia-Awa Beissert, Angelina Mazzamurro, Clarissa Schöppe, Jonas Weisser, Lukas Kepser, Momo Chahine und Taylor Luc Jacobs.