Was kommt in den nächsten Wochen auf uns zu?

Dr. Specht über Omikron-Welle: Jeder wird in den nächsten zwei Monaten positiv getestet

18. Januar 2022 - 9:39 Uhr

Die Omikron-Welle überrollt Deutschland. Und bevor sich die Lage wieder entspannt, vermuten Experten, werden die Infektionszahlen erst einmal explodieren. Das sieht auch der Allgemeinarzt und Medizinjournalist Dr. Christoph Specht auf Deutschland zukommen. "Es wird quasi - so weit kann man glaube ich vorgehen und sagen - in den nächsten zwei Monaten eher der Normalzustand sein, dass jeder von uns irgendwann mal positiv getestet wird", so der Mediziner im Interview mit ntv. Daran werde man sich bald gewöhnen müssen. Ähnlich dramatisch lautet die Prognose der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Diese warnte kürzlich unter Berufung auf eine Hochrechnung, dass sich in zwei Monaten schon über die Hälfte der Menschen in Europa mit Omikron infiziert haben könnten.

Streaming-Tipp: So schlimm geht es wirklich auf Corona-Station zu (ganze Doku auf RTL+)

Aufgrund der riesigen Menge der Ansteckungen werde es dann auch nicht mehr möglich sein, jede Infektion mit einem PCR-Test zu bestätigen, vermutet Specht. Vor allem werde es nicht mehr machbar sein, alle Kontaktpersonen zu testen. Im Video erklärt der Mediziner, worauf sich die Bürger in den kommenden Wochen einstellen müssen.

Lese-Tipp: Symptome & Inkubationszeit – Was Sie bei einer Omikron-Infektion beachten sollten

US-Top-Virologe Fauci: Am schlimmsten wird es die Ungeimpften treffen

Die extrem ansteckende Omikron-Variante wird auch nach Ansicht des US-Experten Anthony Fauci früher oder später fast alle Menschen treffen. "Mit der außergewöhnlichen und beispiellosen Effektivität der Übertragung wird Omikron letztlich fast jeden finden", sagte der Immunologe und Präsidentenberater am Dienstag. Auch Geimpfte würden infiziert werden, aber die meisten von ihnen würde es nicht so schwer erwischen, sie müssten also nicht ins Krankenhaus oder würden nicht sterben, sagte Fauci im Gespräch mit dem Thinktank Zentrum für strategische und internationale Studien (CSIS). Am schlimmsten werde es jene treffen, die immer noch nicht geimpft seien, so Fauci. (dhe)

Lese-Tipp: Mit der (Booster-)Impfung gegen Omikron – Wie stark der Schutz wirklich ist