Torschlusspanik, wie wir sie heute kennen: Die Angst, etwas zu verpassen, weil es zu spät ist. Meistens bezieht sich das auf Frauen so ab Mitte 30, die fürchten, keinen vernünftigen Kerl mehr zu finden. Vor allem nicht, bevor die Natur dem Thema Kinderkriegen ein Ende gesetzt hat. Aber haben Sie sich schon mal gefragt, um welches Tor es da eigentlich geht? Wir verraten den Ursprung der Redensart im Video. Kleiner Tipp: Es stand in der Regel ein Wächter daneben.