Dr. Specht klärt auf

Gefährdet die indische Corona-Variante unsere Lockerungen?

Muss uns die indische Coronavirus-Variante auch in Deutschland Sorgen bereiten?
Muss uns die indische Coronavirus-Variante auch in Deutschland Sorgen bereiten?
© iStockphoto, CROCOTHERY

17. Mai 2021 - 13:42 Uhr

Trotz Niedrig-Inzidenz: Großbritannien zum Risiko-Gebiet erklärt

Die Bundesregierung stuft Großbritannien ab Sonntag wieder als Corona-Risikogebiet ein – trotz niedriger Infektionszahlen. Grund ist die Verbreitung der zuerst in Indien festgestellten Virusvariante B.1.617. Diese gilt Experten zufolge als ansteckender als vorherige Mutationen. Auch in Deutschland beobachtet das Robert Koch-Institut (RKI) einen wachsenden Anteil der indischen Variante. Könnte das den aktuellen Abwärtstrend der Corona-Fallzahlen gefährden – und damit auch die Lockerung der Notbremse?

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Boris Johnson: Pläne für Lockerungen stehen auf der Kippe

Im Juni sollte es eigentlich so weit sein: Dann wollte Großbritannien die Pandemie-Beschränkungen komplett aufheben. Doch diese Pläne stehen derzeit auf der Kippe. UK-Premierminister Boris Johnson erklärte in London, die indische Variante des Coronavirus B.1.617.2 sei nach Ansicht britischer Experten leichter übertragbar als die bisher vorherrschenden Virus-Mutationen, inklusive der sogenannten britischen Variante B.1.1.7. Noch sei nicht klar, um wie viel schneller sich die Variante verbreite, so der konservative Politiker weiter. Im schlimmsten Fall stünden dem Land jedoch schwere Entscheidungen bevor.

Indische Corona-Mutante auch in Deutschland auf dem Vormarsch

Droht uns das auch bald hier in Deutschland? Zwar wurde die als besorgniserregend eingestufte Mutante hierzulande bisher nur selten nachgewiesen – in weniger als zwei Prozent der untersuchten Proben – "aber ihr Anteil stieg in den letzten Wochen stetig an", wie das RKI vermeldet. Und das gerade jetzt, wo die Inzidenzen endlich sinken!

Aktuell befindet sich die tägliche Zahl der Corona-Infektionen in Deutschland in einem lang ersehnten Abwärtstrend. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) verkündete sogar bereits konkrete Pläne für einen Weg aus dem Lockdown. Doch die Situation, dass eine ansteckendere Variante sich verbreitet und die Fallzahlen plötzlich nach oben schnellen, kennen wir bereits. Im Herbst und Winter trug die britischen Mutante maßgeblich zum Auftreten der zweiten und dritten Welle bei. Passiert uns das Gleiche nun dank B.1.617?

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Droht uns die vierte Welle?

Dr. Christoph Specht beantwortet Ihre Fragen rund um das Thema Coronavirus.
Dr. Christoph Specht beantwortet Fragen rund um das Thema Coronavirus.
© rtl.de

Ob die indische Variante die britische Mutante bald vollständig ablösen könnte, sei schwierig zu sagen, erklärt uns der Arzt und Medizinjournalist Dr. Christoph Specht. Das hänge vor allem davon ab, ob sie einen Selektionsvorteil gegenüber B.1.1.7. habe. Stelle sich ein solcher Selektionsvorteil heraus, könne das tatsächlich auch den aktuellen Abwärtstrend der Neuansteckungen beeinflussen.

Eine vierte Welle stehe uns deshalb allerdings nicht automatisch bevor, glaubt Specht. "Das sehe ich nicht so, weil wir jetzt eine ganz andere Situation haben", so der Mediziner."Wir impfen ja wie die Weltmeister!" Zwar seien aktuell bei weitem noch nicht alle Menschen in Deutschland geimpft, aber dennoch deutlich mehr als während der zweiten und dritten Welle und vor allem die Älteren. Und auch wenn die aktuellen Corona-Impfstoffe nicht zu hundert Prozent zur indischen Variante passten, böten sie dennoch einen gewissen Schutz, besonders vor schweren Infektionen. (dpa/dheu)

AUDIO NOW Podcast Empfehlung zum Thema Corona

10 Fakten zur Corona-Impfung

Für viele Menschen rückt der erste Corona-Impftermin immer näher. Aber noch sind viele Fragen offen und täglich kommen neue hinzu. Wann kann ich mir einen Termin machen? An wen kann ich mich für einen Impftermin wenden? Darf ich mir meinen Wirkstoff selbst aussuchen und muss ich nach der Impfung die AHA-Regeln beachten? Sollte ich mich impfen lassen, obwohl ich schon Corona hatte? Diese und weitere Fragen beantworten wir hier in unserer Web-Story.

TVNOW-Doku "Kinder in der Corona-Krise"

Das Coronavirus hält die Welt seit mehr als einem Jahr in Atem und ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Wie geht es unseren Kindern in der Pandemie und wie wirken sich z. B. Lockdown-Beschränkungen auf sie aus? In der TVNOW Dokumentation "Kinder in der Corona-Krise" erzählen Kinder und Jugendliche, was ihre größten Herausforderungen sind.

Auch interessant