Erfolgreiche Politikerin, Ministerin und Ehefrau von Olaf Scholz

Britta Ernst ist die Frau an Olaf Scholz' Seite: Wer ist die neue Kanzlergattin?

Britta Ernst händchenhaltend mit ihrem Ehemann Olaf Scholz
Britta Ernst händchenhaltend mit ihrem Ehemann Olaf Scholz
© dpa, Peter Kneffel, kne htf

09. Dezember 2021 - 8:34 Uhr

Britta Ernst ist nicht die "Ehefrau von..."

von Robert Clausen

Deutschland hat einen neuen Kanzler. Olaf Scholz wurde am Mittwoch im Bundestag gewählt. Eine neue Rolle bekommt somit auch seine Frau, Britta Ernst. Wer ist die neue Kanzlergattin?

Eins ist auf jeden Fall schon jetzt klar: "Ehefrau von" ist sie auf keinen Fall. Denn sie hat selbst einen beeindruckenden Lebenslauf. Und den neuen Kanzler, wie er selbst sagt, zu einem "besseren Menschen gemacht". Auf eine Frage zu seiner Frau reagiert Scholz allerdings sehr empört.

Streaming-Tipp: Der große Tag von Olaf Scholz: Wahl und Vereidigung hier im Livestream.

VIDEO: Hier wird Olaf Scholz zum Kanzler gewählt

Olaf Scholz gilt als norddeutsch zurückhaltend, unaufgeregt, manchmal sogar etwas unterkühlt. Anders wird es, wenn er von seiner Frau spricht. Auf seiner Homepage schreibt er, seine Frau bedeute für ihn alles. Und der Zeitschrift "Spiegel" sagte er: "Das Wichtigste im Leben ist die Liebe."

Scholz: „Das Wichtigste im Leben ist die Liebe“

Britta Ernst, wife of designated German Chancellor Olaf Scholz, sits next to former German chancellor Gerhard Schroeder and his wife Kim So-yeon in the visitors tribune before the start of a session of the German lower house of parliament Bundestag t
Britta Ernst (Mitte) verfolgt die Wahl ihres Mannes auf der Tribüne des Reichstags. Links neben ihr sitzen ihre Schwiegereltern, die Eltern von Olaf Scholz.
© REUTERS, FABRIZIO BENSCH, THO/STE

Seit 23 Jahren sind die beiden verheiratet, kinderlos und wohnen gemeinsam in Potsdam. Ein idealer Wohnort für das Ehepaar – Scholz ist schnell im Kanzleramt in Berlin und Britta Ernst in ihrem Ministerium. Denn die 60-Jährige ist seit 2017 Bildungsministerin in Brandenburg. Zuvor war die SPD-Politikerin schon Bildungsministerin in Schleswig-Holstein und davor Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Noch mehr Videos rund um die Politik - in unserer Playlist

Seine Frau hat ihn verändert – zum besseren

Seine Frau sei es gewesen, die ihn irgendwann sanft zum Abnehmen und damit zum Joggen gedrängt habe, sagte Olaf Scholz einmal. Joggen gehen ist anfangs ein Krampf, heute macht es ihm Spaß. "Ich glaube, dass ich ein ganz anderer Mensch wäre, wenn ich nicht mit Britta Ernst verheiratet wäre", sagte er im Sommer im Talk bei Brigitte Live. "Wir gehen jetzt davon aus, dass Sie jetzt dadurch ein besserer Mensch sind?" "Eindeutig, ja!"

Eine Beziehung auf Augenhöhe

Wenn Olaf Scholz über seine Frau spricht, dann sagt er nicht meine Frau, sondern Britta Ernst. Und wenn Britta Ernst über ihren Mann spricht, dann sagt sie nicht meinen Mann, sondern Olaf Scholz.

Für die beiden ein Zeichen der Gleichberechtigung. Niemand ist nur ein Ehepartner, sondern ein eigenständiger Mensch mit eigenen Leistungen. Das sagen sie nicht nur, sondern leben es auch, weiß Lars Haider, Chefredakteur des Hamburger Abendblatts: "Britta Ernst kommt in der Regel nirgendwo mit hin, wo sie nur "die Frau von…" ist. Das macht sie nicht - ganz seltene Ausnahmen zum Beispiel, als er die Bundestagswahl gewonnen hat. Und dann sind sie ehrlich gesagt ein verliebtes Paar. Ein extrem verliebtes, glücklich wirkendes Paar."

Nicht für den anderen verzichten

Als Ministerin will sie nicht mit ihrem Ehemann in Verbindung gebracht werden. Möglicherweise hängt das damit zusammen, dass sie sich 2011 nach Amtsantritt ihres Mannes als Erster Bürgermeister aus der Hamburger Bürgerschaft zurückziehen musste, der sie seit 1997 angehörte. "In keinem Bereich ist es richtig, dass Veränderungen bei einem Partner mit einem Verzicht des anderen begleitet werden", schrieb sie damals. Auf Fragen zu ihrem Mann reagiert sie sehr zurückhaltend.

Olaf Scholz im Sommer als Kanzlerkandidat bei "Brigitte Live"
Olaf Scholz im Sommer als Kanzlerkandidat bei "Brigitte Live"
© dpa, Christophe Gateau, cgt jai

Eine Frage zu seiner Frau empört Olaf Scholz

Bei einer Frage nach seiner Frau reagierte Scholz aber sehr allergisch. Die Moderatorinnen des Brigitte-Talks fragten ihn im Wahlkampf, ob seine Frau denn weiter arbeiten werde, falls er Kanzler würde. Beinahe entsetzt blickt er die Moderatorinnen an: "Das ist eine Frage, die mich ehrlicherweise empört, wenn ich das so sagen darf. Ich weiß nicht, ob die auch Männern gestellt wird, die Ehegatten sind."

Bei einer anderen Gelegenheit nannte er diese Frage "völlig aus der Zeit gefallen." Der künftige Kanzler bezeichnet sich selbst als Feminist, er fordert gleichen Lohn für gleiche Arbeit bei beiden Geschlechtern, kämpft gegen Frauenhass im Internet. Für Chefredakteur Haider ist klar: "Olaf Scholz wird für die Gleichberechtigung der Frau, für die Frauen in Deutschland, mehr tun als Angela Merkel."

Spannende Dokus auf RTL+

Sie lieben Dokumentationen? Dann sind Sie hier goldrichtig. Auf RTL+ haben Sie die große Auswahl: Ob zu Angela Merkel, rund um Corona oder zu Auslandsthemen wie Afghanistan – hier finden Sie ausführliche, spannende und informative Dokus.