Im Video erklärt

Bluthochdruck lässt sich wegatmen - so geht's

10. Juli 2021 - 7:15 Uhr

5 Minuten Training am Tag haben ähnliche Wirkung wie Tabletten

Und jetzt mal tiieeeeef durchatmen – das könnte auf lange Sicht sogar förderlich für ihre Gesundheit sein! Das sagen zumindest Wissenschaftler von einer Universität in Colorado. Mithilfe eines Tests haben sie rausgefunden, dass nur fünf Minuten Atemtraining am Tag über einen sechswöchigen Zeitraum den gleichen Effekt haben können wie Bluthochdruck-Tabletten.

Stärkere Lungen durch Luftwiderstände

Beim sogenannten "Inspiratory Muscle Strength Training" (auf Deutsch: inspiratorisches Muskelkrafttraining) pustet man in ein Gerät, was verschiedene Luftwiderstände erzeugen kann. Dadurch ist es mal mehr, mal weniger anstrengend, in das Gerät hineinzupusten oder die Luft herauszusaugen. Das Ergebnis: Die Teilnehmer der Studie, die regelmäßig das Atemtraining gemacht haben, hatten eine ähnliche blutdrucksenkende Wirkung wie verschreibungspflichtige Tabletten oder sogar regelmäßige Spaziergänge.

Eine genaue Erklärung für den Zusammenhang von einer starken Atmung und gesenktem Blutdruck wird aktuell noch erforscht – durch Training gestärkte Atemwege könnten Zellen aber dazu anregen, ein Molekül zu produzieren, was die Regeneration der Arterien beschleunigt.

Gerät soll bald per App für jeden erhältlich sein

Das Konzept von Respirations-Trainern ist nicht neu, die Erkenntnisse über deren gesundheitliche Vorteile allerdings schon. Online gibt es zwar viele Geräte für Atemübungen zu kaufen, einige von ihnen sind jedoch sehr teuer. Deshalb wollen die amerikanischen Wissenschaftler nun eine App entwickeln, mit der man bequem mit dem Handy seine Atmung trainieren kann. Danach fühlt sich der Abend auf der Couch direkt doppelt gut an – weil man weiß, man hat zumindest etwas Gutes für seine Gesundheit getan. (msc)