RTL News>News>

Beunruhigender Blackbox-Bericht: War der Crash von China Eastern-Boeing Absicht?

Beunruhigende Berichte

Erinnerungen an Germanwings-Absturz: China Eastern-Boeing absichtlich ins Verderben gesteuert?

Überwachungskamera filmt Flugzeugabsturz in China 133 Passagiere an Bord
01:27 min
133 Passagiere an Bord
Überwachungskamera filmt Flugzeugabsturz in China

30 weitere Videos

Der Crash einer Boeing 737 in China weckt schreckliche Erinnerungen an den Absturz von Germanwings-Flug 4U 9525. Der Co-Pilot der deutschen Fluglinie steuert die Maschine im März 2015 absichtlich in ein Gebirge – alle Menschen sterben. Und jetzt kommt raus, dass an Bord von China Eastern Flug MU5735 im März diesen Jahres etwas sehr Ähnliches passiert sein könnte. Das berichtet das „Wall Street Journal“.

Blackbox soll zeigen: Jemand im Cockpit ließ die Maschine absichtlich abstürzen

Daten aus einem der Flugdatenschreiber (Blackbox) deuten dem Bericht zufolge darauf hin, dass jemand im Cockpit den tödlichen Sturzflug eingeleitet haben soll. Unklar ist aktuell, ob einer der Piloten dafür verantwortlich sein könnte – oder ob eine andere Person im Cockpit war.

„Das Flugzeug hat getan, was ihm jemand im Cockpit befohlen hat zu tun“, zitiert die Zeitung eine nicht namentlich genannte Person. Sie will Details aus den Berichten von US-Ermittlern kennen. Amerikanische Experten waren von Anfang an Teil des Ermittlungsteams, weil der Flugzeughersteller Boeing seinen Sitz in den USA hat.

Die Boeing 737 von China Eastern stürzt am 21. März 2022 aus knapp neun Kilometern Höhe senkrecht vom Himmel – das belegen Videos von Augenzeugen am Boden. Für einen solchen Absturz hatten Experten von Anfang an keine vernünftige Begründung. Es gab keinen Notruf aus dem Cockpit, die Maschine war noch relativ neu, das Wetter gut. Schon früh kommen Vermutungen auf, dass Boeing mit 132 Menschen an Bord absichtlich ins Verderben gesteuert worden sein könnte. Der Bericht des „Wall Street Journal“ untermauert diese These nun. Die chinesischen Behörden haben Fragen der Zeitung dazu zunächst nicht geantwortet.

Das Flugzeug mit der Flugnummer MU5735 war auf dem Weg von Kunming in der Provinz Yunnan nach Guangzhou in der Provinz Guangdong.

Lese-Tipp: Augenzeugen berichten – „Flugzeug steil abgestürzt

Augenzeugen-Videos zeigen Absturz

In einem Video, das im Internet zirkulierte, war kurz nach dem Absturz aus der Ferne eine hohe Rauchwolke in den Hügeln zu sehen. Auch wurden Trümmerteile gezeigt, die örtliche Bewohner mit ihren Handys gefilmt haben. Das RTL-Verifizierungsteam konnte die Echtheit der Aufnahmen bestätigen.

Flugzeug mit 133 Passagieren an Bord abgestürzt - Suche läuft Erste Aufnahmen
00:34 min
Erste Aufnahmen
Flugzeug mit 133 Passagieren an Bord abgestürzt - Suche läuft

30 weitere Videos

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Der Absturz dauerte etwa zwei Minuten

Absturz in China
Der Jet stürzte aus einer Höhe von 8870 Metern.

Waldbrand kurz nach Absturz des Flugzeugs

Der Absturz ereignete sich in einem entlegenen und hügeligen Gebiet des Kreises Teng rund 300 Kilometer von Guangzhou entfernt. Wenige Minuten nach ersten Berichten über das Unglück wurde der Status des Fluges in einer Handy-Reise-App auf „abgestürzt“ verändert. Bei der Maschine handelte es sich um eine Boeing 737-800NG. (rsa/ dpa/ swi/ jwe)