Tödlicher Badeunfall an der Ostsee

"Du fehlst! Ich will das nicht!": Freundin des Verstorbenen teilt das letzte Foto ihres Partners

Matti D. und seine Freundin. Der 32-Jährige kam bei einem Badeunglück in der Ostsee ums Leben.
© Facebook/Gestörte Van Dörte

04. Juli 2020 - 10:14 Uhr

Tragischer Badeunfall in in Ahrenshoop an der Ostsee: Familienvater stirbt nach Rettung seiner Kinder

Am Strand von Ahrenshoop hat sich am Mittwochnachmittag (1. Juli) ein tragisches Unglück ereignet: Der 32-jährige Familienvater Matti D. aus Ribnitz-Damgarten starb, nachdem er zwei Kinder aus dem Meer gerettet hatte. Seine Lebensgefährtin veröffentlichte nun ein Foto, das nur wenige Minuten vor der tödlichen Rettungsaktion aufgenommen wurde. Dazu schreibt sie: "10 Minuten nach diesem Foto warst du einfach weg… Du fehlst! Ich will das nicht!"

Badeunfall in in Ahrenshoop: Er gab sein Leben für das seiner Kinder

Tragisches Unglück in Ahrenshoop: Ein 32-Jähriger rettet zwei Kinder aus der Ostsee, kommt dann ums Leben.
Tragisches Unglück in Ahrenshoop: Ein 32-Jähriger rettet zwei Kinder aus der Ostsee, danach kommt er ums Leben.
© dpa, Stefan Tretropp, stt fdt

Das Mädchen und der Junge (beide zehn Jahre alt) wurden nach Polizeiangaben im Bereich eines Steinwalls von der Strömung erfasst und konnten sich nicht retten. Nachdem er seinen Sohn und die Tochter seiner Lebensgefährtin an Land gebracht hatte, reichte Matti D.s Kraft nicht aus, um sich auf die rettenden Steine der Steinmole zu ziehen. Er wurde von einer Welle mitgerissen und versank in den Fluten. Die Hilfe von Feuerwehr, Rettungsdienst, Wasserwacht, DLRG, Wasserschutzpolizei und der Deutschen Seenotrettung kam zu spät. Matti D. konnte nur noch tot geborgen werden.

Bürgermeister der Stadt Ahrenshoop trauert

Der Bürgermeister der Stadt Ahrenshoop, Benjamin Heinke, trauert um das ehemalige Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr. "Es ist natürlich schwer, wir haben ihn alle persönlich gekannt. Für unsere Kameradinnen und Kameraden, die ihn kannten und gestern mit im Einsatz waren, ist es natürlich besonders schwer", sagt Heinke im Interview mit "Bild". "Leider ist aus der Rettung eine Bergung geworden." Matti D. hinterlässt laut RTL-Recherchen zwei Lebensgefährtinnen.

Wer Zeuge eines Badeunfalls wird, muss schnell handeln: So retten Sie Menschen vor dem Ertrinken.