RTL News>

Annalena Baerbock weist Plagiatsvorwürfe zurück

Grünen-Kandidatin im "Brigitte"-Talk

Annalena Baerbock weist Plagiatsvorwürfe zurück

"Vorwürfe stimmen nicht" Annalena Baerbock
01:12 min
Annalena Baerbock
"Vorwürfe stimmen nicht"

30 weitere Videos

Baerbock zieht Parallelen zu US-Wahlkampf

Nach den Plagiatsvorwürfen äußert sich Annalena Baerbock im „Brigitte“-Talk erstmals. Sie stellt klar: Die Vorwürfe stimmen nicht! Sie zieht sogar Parallelen zu Fake-News im US-Wahlkampf:

„Wir haben ja alle als Gesellschaft gesehen, was das in den USA gemacht hat, wenn der Wahlkampf nicht mehr über die großen Fragen unserer Zeit stattfindet, sondern dadurch, dass die Wahrheit und die Unwahrheit sich irgendwie vermischen.“ Als die Urheberrechtsverletzungen aufkamen, machte ihre Partei deutlich „ dass das so nicht ist und klar aufgezeigt: Das stimmt nicht“, so die Kanzlerkandidatin der Grünen deutlich.

"Das ist kein Sachbuch - viele Ideen sind mit eingeflossen"

In ihrem Buch habe sie deutlich machen wollen, wer sie ist und was sie antreibt: „Ganz viele Ideen von anderen sind mit eingeflossen, aber ich habe kein Sachbuch geschrieben, sondern das was ich mit diesem Land machen will und die Welt beschrieben, wie sie ist anhand von Fakten und Realitäten.“

Da es kein Sachbuch sei, gebe es auch keine Fußnoten, sondern vielmehr eine Zusammenstellung von dem, was in ihre Politik eingeflossen sei.

„Gerade wo es um Faktenbeschreibung ging, habe ich sehr deutlich gemacht, ich nehme die öffentlichen Quellen, die es entsprechend auch gibt.“

Ganz entkräften kann Annalena Baerbock die Vorwürfe damit aber nicht. Denn der Vorwurf war nicht, dass das Buch keine Fußnoten hat, sondern dass manche Textteile 1:1 kopiert wurden. Fehlerkultur findet sie aber weiterhin wichtig: „Anstatt Fehler zu vertuschen, sollen wir draus lernen. Das ist auch mein Anspruch.“

Im Video: So ordnet RTL-Politikchef den Auftritt der Grünen-Kandidatin ein

So ordnet er den Auftritt ein RTL-Politikchef Nikolaus Blome
00:41 min
RTL-Politikchef Nikolaus Blome
So ordnet er den Auftritt ein

30 weitere Videos

Brigitte-Chefin: "Wir freuen uns auf drei spannende Abende"

Geplant war der Termin schon lange, Baerbock macht den Auftakt der Gesprächsreihe mit Brigitte-Chefredakteurin Brigitte Huber und Meike Dinklage, Ressortleitung Zeitgeschehen. Auch die anderen beiden Kanzler-Kandidaten werden zum Brigitte Talk kommen. Armin Laschet wird am 7. Juli interviewt, Olaf Scholz kommt am 28. Juli.

Neben ihren politischen Zielen teilen die Kandidaten und die Kandidatin auch ihre persönlichen Werte und Einstellungen. Was bewegt sie gerade? Wie haben sie die zurückliegenden Jahre erlebt? Und wie haben sie sich verändert?

Brigitte Huber, Brigitte-Chefredakteurin, blickt mit Vorfreude auf die anstehenden Gespräche: "Wir freuen uns auf drei spannende Abende und besondere Gespräche mit den Spitzenkandidat:innen, in denen es natürlich um Politik gehen wird, aber auch immer um den Menschen dahinter. Neu ist in diesem Jahr unser Livestream, über den alle Interessierten bei unseren Gesprächen live dabei sein können.”