RTL News>Wirtschaft>

10 neue Unternehmen im reformierten Dax 40: So lief die erste Woche an der Börse

Nach über 30 Jahren stellt die Börse um

Historische DAX 40-Start von Evergrande torpediert

Die neuen Online-Unternehmen im DAX40 Zalando, Flink und Co.

30 weitere Videos

So lief die erste Woche des historisch veränderten DAX

Nun ist es soweit. Seit Montag führt der DAX nicht mehr 30, sondern ganze 40 Unternehmen. Eine historische Änderung nach rund über 30 Jahren. Doch was hat sich durch die zehn Neulinge geändert? Und warum brach der veränderte Aktienindex bei seinem Börsenstart in den Keller? Das Wichtigste zum neuen Aktienindex finden Sie im Video – die aktuellsten Infos im Artikel.

So wurde der DAX reformiert

Umfassender, moderner, sicherer: Das sind die Ziele der neusten Börsenreform, die mit der Aufnahme von zehn neuen Unternehmen ihren Höhepunkt gefunden hat. Aus der zweiten Börsenliga – dem MDAX - sind zehn Unternehmen in die erste Liga aufgestiegen. Dadurch soll der DAX40 die deutsche Wirtschaft umfassender abbilden. Zudem werden die Regeln des DAX strikter: Die deutsche Börse will nun nur noch Unternehmen aufnehmen, die zwei Jahre lang profitabel waren. Auslöser für die Änderungen war der schockierende Wirecard-Skandal des letzten Jahres.

VIDEO-TIPP: Der große Fake - Die Wirecard-Story: Doku-Thriller zum größten Finanzskandal in der deutschen Geschichte

Wer sind die Neulinge?

Das mit Abstand wertvollste Unternehmen der neuen Zehn ist der Flugzeughersteller Airbus. Interessant für die Entwicklung des DAX könnte sein, dass nun zwei relativ junge Internet-Unternehmen dabei sind: Der Essenslieferant HelloFresh und der Online-Modehändler Zalando. Außerdem kommen Porsche und Puma als bekannte Marken dazu. Die weiteren aufgenommenen Firmen sind der Biotechnologiekonzern Qiagen, der Laborzulieferer Sartorius, der Medizintechnikkonzern Siemens Healthineers und der Aromen- und Duftstoffehersteller Symrise. Damit wird der DAX deutlich diverser. War er vorher vor allen Dingen durch vier Branchen Auto, Chemie, Energie und Finanzen dominiert.

LESE-TIPP: RTL-Börsenexperte Frank Meyer erklärt den neuen Dax 40 ausführlich

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Evergrande versaute den Reform-Börsenstart

Der Einstieg des frischen DAX 40 lief alles andere als rosig. Zum Start am Montag fiel der Kurs stark auf ein Tief seit Mitte Mai. An der Aufnahme der zehn Mitglieder in den neuen Index habe es aber wohl kaum gelegen, erläuterte Analyst Konstantin Oldenburger vom Handelshaus CMC Markets. Verantwortlich ist eher die Unsicherheit um den schwankenden Immobilienkonzern Evergrande aus China. Mehrere Ratingagenturen hatten zuletzt die Kreditwürdigkeit von Evergrande weiter heruntergestuft und vor Zahlungsausfällen gewarnt. „Die Angst vor einer nächsten Immobilienkrise ist zurzeit groß“, schrieb Analyst Christian Henke vom Broker IG.

Mittlerweile ist der Deutsche Aktien Index wieder auf Erholungskurs. Nach dem Tief am Montag stieg der DAX im Laufe der Woche drei Tage in Folge wieder an. Wie die Neulinge den Verlauf des DAX beeinflussen, wird sich erst in Zukunft zeigen. (skn/dpa)