Unterwegs mit dem Nachwuchs

Zug fahren mit dem Baby: Bahnreisen mit den Kleinen

Baby auf Reisen: Eine Zugfahrt mit den Kleinsten kann ganz schön anstrengend sein. Tipps und Tricks für eine entspannte Bahnfahrt mit dem Kind und was Sie unbedingt dabei haben sollten, verraten wir Ihnen hier.
© iStockphoto

04. Mai 2020 - 16:14 Uhr

Mit dem Nachwuchs im Zug unterwegs: Bahnreisen mit Baby

Steht die erste Urlaubsreise mit dem Baby bevor, stellt sich oftmals die Frage: Auto oder Bahn als Transportmittel? Entscheiden Sie sich für eine Fahrt mit dem Zug, haben Sie im Gegensatz zur Reise mit dem Pkw einige Vorteile – zum Beispiel mehr Platz für Baby und Gepäck. Wenn Sie sich gut auf die Fahrt mit Ihrem Kind vorbereiten, können Sie sogar schon mit einem Säugling eine Zugreise unternehmen.

Bahnreisen mit Baby: mit Sitzplatzreservierung und Zeitpuffer

Bereits bei der Planung der ersten Bahnfahrt mit Ihrem Baby gibt es einige Dinge, die Sie berücksichtigen sollten. Müssen Sie unterwegs umsteigen, sollten Sie unbedingt darauf achten, ausreichend Zeit für den Zugwechsel zu haben. Mindestens 15 Minuten sollten Sie daher einplanen – gerne auch etwas mehr.

Auf eine Sitzplatzreservierung darf bei der Buchung nicht verzichtet werden: Ist der Zug sehr voll, müssen Sie schlimmstenfalls mit dem Baby auf dem Gang reisen. In den ICEs der Deutschen Bahn gibt es übrigens auch ein Kleinkindabteil, in dem Sie auch ohne Reservierung sitzen können – sofern ein Platz frei ist oder von einem kinderlosen Fahrgast besetzt ist.

Mit viel Gepäck optimal ausgestattet

Alleine reisen Sie vielleicht mit so wenig Gepäck wie möglich; bei einer Bahnfahrt mit Ihrem Baby sollte genau das Gegenteil gelten. Es ist immer besser, zu viel Zubehör, Spielzeug und Co. dabeizuhaben als zu wenig. So gehören unter anderem die folgenden Artikel ins Handgepäck:

  • Windeln, Feuchttücher und weitere Hygieneprodukte
  • Reiseapotheke für den Notfall
  • Kleidung zum Wechseln
  • Essen und Getränke 
  • Eine Decke 
  • Spielzeug.

Falls Sie Ihr Baby noch stillen, benötigen Sie ebenfalls ein Mulltuch, das Sie sich umlegen können, während Sie Ihren Nachwuchs füttern. In einem Abteil mit ausreichend Privatsphäre ist das Stillen für Sie und Ihr Kind am angenehmsten.

Entspanntes Zugfahren mit dem Nachwuchs: Bahn fahren mit Baby

Nicht immer empfinden Babys eine Zugfahrt als angenehm. Sie fangen irgendwann an zu quengeln oder zu schreien. Oftmals lassen sich die Kleinsten aber recht schnell ablenken. Sie können beispielsweise mit Ihrem Kind spielen oder es auf den Arm nehmen. Ist Ihr Baby bereits mobil, können Sie es auch unter Aufsicht im Abteil herumkrabbeln lassen. Haben Sie eine Babyschale dabei und ist Ihr Nachwuchs satt, stehen die Chancen gut, dass die Kleinsten einen Großteil der Fahrt einfach verschlafen. Berücksichtigen Sie diese Tipps, können Sie ganz entspannt mit Baby in der Bahn unterwegs sein.