Sie kam nicht mehr weg

Zwillingsschwestern (18) von Zug erfasst: Ex-GNTM-Star Neele Bronst erlebt das Unglück aus der Nähe mit

Sie ist ganz in der Nähe, als das Unglück auf den Gleisen passiert.
Neele Bronst ist ganz in der Nähe, als das Unglück auf den Gleisen passiert.
deutsche presse agentur

Sie wollte eigentlich nur ihren kleinen Sohn bei einer Freundin abholen, als die ehemalige "Germany's Next Topmodel"-Kandidatin Neele Bronst (26) Zeugin des tragischen Bahnunglücks in Hamburg-Allermöhe wird, bei dem Zwillingsschwestern von der Bahn erfasst werden und eine der beiden noch am Unfallort verstirbt.

Zwillinge in Hamburg von Zug erfasst: Ex-GNTM-Star Neele Bronst ist sichtlich mitgenommen

Auf Instagram erzählt die 26-jährige Schönheit ihren Followern am Mittwoch, was genau passiert ist, als sie bei ihrer Freundin ankommt: „(...) und als ich bei ihr war, wurden quasi direkt vor ihrem Fenster (...) zwei Frauen von einem Zug erwischt", berichtet sie sichtlich mitgenommen. Zu diesem Zeitpunkt hätte sie nicht mehr das Haus verlassen oder die Straße befahren dürfen, da die Polizei den Bereich weiträumig abgesperrt hätte, erzählt Neele weiter. „Da standen bestimmt 30 Krankenwagen, Polizei- und Feuerwehrautos und bestimmt 200 Leute rum. Und das war einfach genau vor ihrem Fenster".

Zwillingsschwestern von Regionalzug erfasst 18-Jährige tot
01:02 min
18-Jährige tot
Zwillingsschwestern von Regionalzug erfasst

30 weitere Videos

Ex-GNTM-Teilnehmerin Neele Bronst über Zugunglück in Hamburg: "Ich wollte am liebsten einfach nur schnell weg"

Somit war Neele mit ihrem kleinen Sohn in der Situation gefangen: „Dabei wollte ich am liebsten einfach nur schnell weg, ging natürlich nicht, ich kam ja nicht weg“, berichtet sie. Was genau an den Gleisen passiert ist, weiß die Alleinerziehende zu diesem Zeitpunkt nicht genau. Erst aus Zeitungsartikeln erfährt sie später vom tödlichen Unglück der Zwillingsschwestern: „Ganz, ganz, ganz, ganz schlimm“, erzählt die junge Influencerin sichtlich angefasst. Solche Sachen würden sie immer extrem berühren, auch wenn sie die Menschen gar nicht kenne, fügt Neele noch hinzu.

Unsere RTL-Anfrage zu dem Vorfall blieb von der Influencerin bisher unbeantwortet. (adr)