Vor Glück zittert er am ganzen Körper

Wolfgang Horna findet seinen Ehering nach der Hochwasserkatastrophe im Schlamm wieder

20. Juli 2021 - 16:02 Uhr

Ehering in Flut verloren

23 Jahre lang ist Wolfgang Horna mit seiner großen Liebe verheiratet – und trägt natürlich als Zeichen der ewigen Verbundenheit einen Ring an seinem Finger. Wolfgang ist einer von vielen, die in Ahrweiler vom Hochwasser überrascht wurden. Sein Haus, sein Besitz wurden von den Fluten nicht verschont. Vieles ist zerstört. Und zum großen Unglück des Rheinland-Pfälzers reißt das Wasser auch seinen Ehering mit. Doch dank eines glücklichen Zufalls findet Wolfgang Horna den Ring beim Beseitigen des Chaos wieder. Wie er wieder an den Finger kam, und die unfassbar schöne Liebeserklärung an seine Frau – in unserem Video.

Beim Aufräumen wieder gefunden

Wolfgang Horna wirkt, als könne ihn so schnell nichts umhauen. Er steht mit beiden Beinen fest im Leben – eigentlich. Aber das, was das Hochwasser in Ahrweiler angerichtet hat, der Anblick der Schäden in seiner Heimat, trifft ihn sehr. Der Verlust seines Eherings, der vom Hochwasser einfach weggespült wird, ist für ihn ein weiterer Schicksalsschlag. Denn die Liebe zu seiner Frau ist tief und ehrlich – und währt schon 23 Jahre lang.

Als er den im Unwetterchaos verlorenen Ring beim Beseitigen von Schlamm und Dreck zufällig wiederfindet, ist seine Frau die erste, die er holen lässt. Denn sie soll ihm wie damals in der Kirche den Ring wieder anstecken. Beim Gedanken an diese Situation kämpf Wolfgang Horna mit den Tränen, seine Hand zittert, als er den Arbeitshandschuh auszieht und den Ring zeigt. Zusammen mit seiner großen Liebe wird er nun nicht aufgeben und versuchen, alles wieder aufzubauen, was die Flut zerstört hat.