Wegen Besitz von Kinderpornografie angeklagt

Stücke am Wiener Burgtheater abgesetzt: Schauspieler Florian Teichtmeister soll Schadensersatz zahlen

Florian Teichtmeister attend the 19th Marrakech International Film Festival. Marrakech, Morocco-14/11/2022. 286015 2022-11-15 MARRAKECH Maroc PUBLICATIONxINxGERxAUTxONLY Copyright: xRomualdxMeigneuxx/xStarfacex STAR_286015_025
Wiener Theater will jetzt Schadensersatz von Schauspieler Florian Teichtmeister: Nach Kinderpornografie Anklage und der damit verbundenen Kündigung fallen viele Stücke aus.
www.imago-images.de, IMAGO/Starface, IMAGO/Romuald Meigneux / Starface

Für den österreichischen Tatort-Schauspieler Florian Teichtmeister könnte es jetzt teuer werden. Neben seinem Prozess wegen des Besitzes pornografischer Darstellungen von Minderjährigen, könnte ihm jetzt auch eine Klage drohen. Das Wiener Burgtheater hatte sämliche Stücke mit ihm abgesetzt. „Der Schaden für das Burgtheater ist immens“, so der kaufmännische Direktor Robert Beutler. Das Geld wolle sich das Theater jetzt beim Schauspieler zurückholen.

Kinderpornografie-Prozess: Teichtmeister will sich schuldig bekennen

Das Burgtheater kündigte Teichtmeister vorige Woche bereits fristlos, nachdem bekannt wurde, dass er wegen des Besitzes von Zehntausenden Dateien mit pornografischen Darstellungen von Jugendlichen und Kindern angeklagt worden war. Sein Anwalt sagte, dass sich Teichtmeister vor Gericht schuldig bekennen werde und mit den Ermittlern kooperiere.

Nach Teichtmeisters Abgang müssen vier Stücke, in denen er mitspielte, um- oder abgesetzt werden. „Der Schaden ist diesbezüglich aktuell noch nicht zu beziffern, wird aber sicherlich einzuklagen sein“, sagt Beutler in einer Stellungnahme.

Feministischer Film von Teichtmeisters Handlungen beschmutzt

Teichtmeister spielt auch in der Sisi-Verfilmung ‘Corsage’ mit, die in der Vorauswahl für den Auslands-Oscar ist. Am Dienstag wird bekanntgegeben, ob es ‘Corsage’ von der Shortlist in den Kreis der Oscar-nominierten Filme schafft. In der Sisi-Verfilmung spielt Teichtmeister Kaiser Franz Joseph. Er sei als Person von dem Werk der Regisseurin Marie Kreutzer zu trennen, hieß es vom österreichischen Verband der Filmwirtschaft.

Lese-Tipp: Kinderpornografie-Verdacht: Polizei durchsucht rund 20 Wohnungen

„Ich bin traurig und wütend, dass ein feministischer Film, an dem mehr als 300 Menschen aus ganz Europa jahrelang gearbeitet haben, durch die grauenvollen Handlungen einer Person so beschmutzt und beschädigt wird“, sagte Kreutzer. Teichtmeister hätte gegenüber den Produzenten des Films und gegenüber dem Burgtheater Gerüchte über die Vorwürfe stets glaubhaft abgestritten, betonten beide Seiten. Der Prozess gegen Teichtmeister soll am 8. Februar am Wiener Landgericht stattfinden.(apa mit dpa)