RTL News>News>

Walhai schleudert Boot in die Luft: Größter Fisch der Welt verletzt & Menschen in Mexiko

Größter Fisch der Welt

Walhai schleudert Boot in die Luft - sechs Verletzte

Walhai katapultiert Touristen-Boot in die Luft Spektakuläre Unfall-Bilder aus Mexiko
00:43 min
Spektakuläre Unfall-Bilder aus Mexiko
Walhai katapultiert Touristen-Boot in die Luft

30 weitere Videos

Sie sind die größten Fische der Erde: Walhaie. Die bis zu zehn Meter langen Tiere sind normalerweise friedfertig. Doch eine Begegnung zwischen dem Giganten und einem Boot endete nun mit mehreren Verletzten. Denn das Tier katapultiert das Boot mühelos in die Höhe, wie im Video zu sehen ist.

Mehrere Menschen in Klinik

Der Vorfall soll sich vor der mexikanischen Küste ereignet haben. Der Walhai schleuderte das Boot in die Luft, einen Mensch riss es dabei sogar durchs Bootsdach ins Wasser. Laut Behördenangaben soll es sechs Verletzte gegeben haben, darunter auch drei Kinder. Sie sollen allerdings nur leicht verletzt worden sein. Drei erwachsene Verletzte mussten ins Krankenhaus.

Walhaie fressen keine Menschen

Normalerweise müssen Walbeobachtungsboote genügend Abstand von den Tieren halten. Möglich also, dass dieses Boot dem Walhai schlicht zu nahe kam. Allerdings heißt es aus Mexiko auch, dass dieses Boot nicht als Beobachtungsboot im Einsatz gewesen sei.

Von dem Walhai selbst dürfte für die Bootsinsassen allerdings keine Gefahr ausgegangen sein. Die Tiere fressen keine Menschen, sondern Plankton, kleine Fische und Tintenfische. Ob der Walhai bei dem Zusammenstoß verletzt wurde, ist nicht bekannt. (oba/ eon)