Urlauber gehen auf Top-Virologen los

"Massenmörder!": Auf Zeltplatz wird Drosten aufs Übelste beschimpft

Virologe Christian Drosten
Christian Drosten im Urlaub aufs Übelste beschimpft
deutsche presse agentur

Der Virologe Christian Drosten wurde während der Corona-Pandemie auf einen Schlag deutschlandweit bekannt. Doch nicht jedem gefiel, was der Experte zu Masken, Impfung und Schutzmaßnahmen zusagen hatte. Auch jetzt schlägt ihm noch eine Menge Hass entgegen, wie ein Vorfall auf einem Zeltplatz beweist.

Drosten ruft Polizei

Der renommierte Wissenschaftler wollte doch einfach nur Urlaub an der Mecklenburgischen Seeplatte machen. Doch dann musste er die Polizei einschalten.

Denn er wurde belästigt und beschimpft, bestätigte eine Sprecherin der Polizeiinspektion Neubrandenburg gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Er habe gegen drei Dauercamper – zwei Frauen und einen Mann – Anzeige wegen Verleumdung gestellt.

Forscher wieder abgereist

Die drei hätten Drosten unter anderem als Massenmörder beschimpft. Zu weiteren beleidigenden Inhalten wollte die Polizeisprecherin aufgrund laufender Ermittlungen keine Angaben machen.

Der Vorfall ereignete sich bereits am vergangenen Samstag am Ellbogensee, südlich der Müritz, in der Grenzregion zu Brandenburg. Drosten sei inzwischen planmäßig wieder abgereist. (dpa mit eon)