Im großen RTL-Interview

Virologe Streeck: Infektionszahlen werden "deutlich nach oben gehen"

24. September 2020 - 17:05 Uhr

Erwartet uns ein weiterer Anstieg der Fallzahlen?

Bereits seit Wochen zeigt sich eine deutliche Zunahme der Infektionen im Vergleich zum Sommer. Auch deshalb blicken viele den nahenden Herbst- und Wintermonaten erst recht mit einem mulmigen Gefühl entgegen. Denn das Coronavirus mag es, wenn wir uns bei Kälte wieder mehr in geschlossenen Räumen mit schlechter Luftzirkulation aufhalten – die Ansteckungsgefahr erhöht sich. Werden wir in den kommenden Monaten also einen weiteren Anstieg der Fallzahlen erleben? Für den Bonner Virologie-Professor Hendrik Streeck besteht daran zumindest kein Zweifel, wie er im RTL-Interview im Video erzählt.

+++ Alle aktuellen Infos rund um das Coronavirus finden Sie im RTL.de-Liveticker +++

Virologe Streeck: Nicht nur reine Infektionszahlen betrachten

Es gebe beim Coronavirus eine Saisonalität, die darauf schließen lasse, dass man mit einem Anstieg der Infektionszahlen in ganz Deutschland rechnen müsse. "Das wird deutlich nach oben gehen", schätzt der Bonner Virologe im Interview mit dem RTL Nachtjournal. Daher werde es wichtig sein, sich neben den reinen Infektionszahlen auch andere Faktoren – etwa die stationäre und intensivmedizinische Belegung sowie die Anzahl der durchgeführten Tests – anzuschauen, um die Lage besser bewerten zu können. Daraus könne man dann ableiten, welche Maßnahmen notwendig sind.

Streeck plädiert für Ampel-System

Streecks Strategie für den Winter: Der Virologe plädiert für ein Ampel-System, bei dem man ab bestimmten Zahlen von Bettenbelegungen der Krankenhäuser aufpassen muss. "Wir haben die letzten sechs Monate so viele Daten gesammelt und können genau sagen, welche die kritischen Bereiche sind – auch von der stationären oder intensivmedizinischen Belegung", erklärt Streeck im Nachtjournal. Diese Daten könne man nun nutzen, um Schwellenwerte zu definieren, sowohl für einzelne Kreise, aber auch auf Bundesebene. "So dass jeder auch gut versteht, warum gegebenenfalls die Maßnahmen verändert werden müssen."

Streeck: Wir werden das Virus nicht ausrotten können

Pragmatische Lösungsansätze wie das Ampel-System seien aktuell besonders wichtig, betont Streeck. Man müsse Wege finden, wie wir mit dem Virus leben können. "Das Virus ist da, wir werden es nicht eradizieren können, in der nahen Zukunft", lautet die Prognose des Chef-Virologen.

Video-Playlist: Alles, was Sie jetzt über das Coronavirus wissen müssen