RTL News>News>

Verräterisches Memo: Hat China Russland Militär-Hilfe angeboten?

US-Bericht: China verheimlicht Unterstützung Russlands

China soll Russland Militär-Hilfe angeboten haben

SHANGHAI, China - Chinese President Xi Jinping (L) and his Russian counterpart Vladimir Putin attend a ceremony welcoming Putin to China, in Shanghai on May 20, 2014. (Pool photo) PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY 0520026Shanghai China Chinese Pres
Chinas Präsident Xi Jinping (links) und Russlands Staatschef Wladimir Putin
imago stock&people, imago/Kyodo News

Welche Rolle spielt China im Krieg gegen die Ukraine? Angeblich haben die Machthaber in Peking Russland nach Beginn des Einmarsches militärische Hilfe angeboten. Das berichtet das Portal "Business Insider" unter Berufung auf ein als „geheim eingestuftes Memo" einer Nato-Besprechung, das der Redaktion vorläge.

+++ Alle aktuellen Informationen rund um den Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit im Liveticker +++

Biden warnt Xi Jinping

FILE - Director Avril Haines of the Office of the Director of National Intelligence (ODNI) testifies during a Senate Select Committee on Intelligence hearing about worldwide threats, on Capitol Hill in Washington, April 14, 2021. Haines says the U.S.
US-Geheimdienstkoordinatorin Avril Haines
AP, Graeme Jennings

Demnach informierte die US-Geheimdienstkoordinatorin Avril Haines am 11. März hochrangige Nato-Angehörige über Erkenntnisse der US-Geheimdienste zur Lage in der Ukraine. Laut dem Memo werfe Haines China vor, von Anfang an in dem Konflikt nicht neutral gewesen zu sein „und noch immer mit Russland zu kooperieren“.

China habe Russland nach Beginn der Invasion versprochen, es im Krieg militärisch zu unterstützen. Allerdings versuche Peking bislang, die Hilfe geheim zu halten. Um welche militärische Unterstützung es genau geht, geht aus dem Memo nicht hervor. Die chinesische Regierung bestreitet eine Unterstützung Russlands.

USA drohen China mit Sanktionen

US-Präsident Joe Biden hatte Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping in einer Videoschalte persönlich davor gewarnt, den russischen Krieg gegen die Ukraine zu unterstützen. Biden habe Xi die Konsequenzen erläutert, "falls China Russland bei seinen brutalen Angriffen auf ukrainische Städte und die Zivilbevölkerung materielle Unterstützung gewährt", teilte das Weiße Haus am Freitag mit.

Zuvor hatte bereits US-Außenminister Antony Blinken gesagt, die USA würden nicht zögern, China im Fall einer Unterstützung des russischen Angriffs "Kosten" aufzubürden. Gemeint damit sind Sanktionen gegen China. (uvo; dpa)

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Unsere Reporter vor Ort, Interviews und Analysen - in unserer Videoplaylist

Playlist: 30 Videos