RTL/ntv Frühstart

Scheuer fordert schnelle Einigung beim Bahnstreik: „Der nächste Schritt ist der Verhandlungstisch“

23. August 2021 - 11:34 Uhr

Verkehrsminister Andreas Scheuer sieht schwere Rahmenbedingung für Tarifeinigung

Die Lokführergewerkschaft GDL hat mit dem Bahnstreik im Personenverkehr begonnen. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) schaut besorgt auf den anhaltenden Tarifstreit zwischen GDL und Deutscher Bahn und fordert eine schnelle Lösung. Im RTL/ntv Frühstart sagt Scheuer: "Ich hoffe, dass die Streikenden und Streitenden durch erneute Angebote der Deutschen Bahn wieder zurück an den Verhandlungstisch kommen."

Lesetipp: Erneute Bahnstreiks ab Montag: So kommen Reisende trotzdem an ihr Ziel

Der Verkehrsminister betont aber auch, dass die Rahmenbedingungen für eine Tarifeinigung aktuell sehr schwer seien: "In der Corona-Pandemie wurde die Bahn mit einem Passagieraufkommen von minus 80 Prozent sehr gebeutelt, und wir haben auch schwierige Phasen bei den Lieferketten und der Rohstoffversorgung."

"Wir bereiten alles vor um die Verhandlungen zu begleiten"

Scheuer pocht auf eine schnelle Einigung der Tarifpartner und weist darauf hin, dass die Diskussion zwischen Gewerkschaft und Deutscher Bahn bereits seit 2019 anhält: "Jeder kennt die Positionen, die Befindlichkeiten und die Personen", so der CSU-Politiker und sagt weiter: "Der nächste Schritt ist der Verhandlungstisch und wir bereiten alles vor um die Verhandlungen zu begleiten. Denn Politik, Wirtschaft und auch Bürgerschaft haben kein Interesse daran, dass wir einen lähmenden Streik haben."