War's das für Laschet?

Umfrage: SPD überholt Union – nach 15 Jahren (!)

25. August 2021 - 12:45 Uhr

SPD im Höhenflug, Union und Grüne stürzen ab

Das Rennen um die Kanzlerschaft geht vier Wochen vor der Bundestagswahl in die ganz heiße Phase. Und spannender könnte der Ausgang der Wahl nicht sein. Während die SPD ihren Höhenflug fortsetzt, sind Union und Grüne laut einer exklusiven Forsa-Umfrage im Auftrag von RTL und ntv im Sturzflug. Laut dieser Umfrage könnte nicht nur SPD-Kandidat Olaf Scholz neuer Bundeskanzler, sondern die Sozialdemokraten stärkste Fraktion im Bundestag werden.

+++ Baerbock, Laschet, Scholz - erster großer Showdown um die Kanzlerschaft bei RTL und ntv +++

Kanzleramt für SPD in greifbarer Nähe

Es ist eine fast schon historische Entwicklung, die SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz in den vergangenen Wochen hingelegt hat. Von 14 Prozent im Juni auf 23 Prozent mit Stand 24. August. Die SPD liegt das erste Mal seit 15 Jahren (!) wieder vor der Union (22 Prozent).

+++ Lesetipp: Forsa-Chef Manfred Güllner – Darum hat Olaf Scholz kaum eine Chance +++

Denn neben einer so genannten Ampel-Koalition mit Grünen und FDP ist nun auch eine rot-rot-grüne Koalition mit Grünen und Linkspartei – wenn auch nur knapp – wieder möglich. Das hatten SPD-Kandidat Scholz und auch die Kanzlerkandidatin der Grünen Annalena Baerbock nicht explizit ausgeschlossen.

Union auf historischem Tief

Während die SPD auf Wolke sieben schwebt, geht der Sinkflug von Union und Grünen ungehindert weiter. Die Union stürzt noch einmal um einen Prozentpunkt und damit auf ein historisches Tief von nur noch 22 Prozent. Das ist der niedrigste Wert seit 1984. Das liegt vor allem an der Unbeliebtheit von Armin Laschet. Denn nur noch jeder Zehnte (11 Prozent) wünscht sich, dass der CDU-Chef auch Kanzler wird. Ein Absturz um zwölf Prozent innerhalb von sechs Wochen.

Und auch die Grünen können ihren Sinkflug nicht stoppen. Für die Partei von Annalena Baerbock und Robert Habeck geht es im Vergleich zu Vorwoche noch einmal ein Prozent nach unten. Die Grünen liegen jetzt bei 18 Prozent. Zur Erinnerung: Noch im April waren Baerbock und die Grünen der Shootingstar mit 26 Prozent Zustimmung.

+++ So läuft der Wahlkampf der Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock +++

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
RTL-Politik-Chef Nikolaus Blome
RTL-Politik-Chef Nikolaus Blome kommentiert die Lage der Union.
© RTL

CDU-Anhänger glauben nicht mehr an Laschet

Und noch eine Zahl muss die Union alarmieren. Laut der RTL/ntv Forsaumfrage glaubt nur noch ein Drittel (29 Prozent) der CDU-Anhänger, dass Armin Laschet das Ruder noch herumreißen kann. 57 Prozent glauben, dass er keine Wähler mehr zurückgewinnen kann.

Im Lager der Schwesterpartei CSU sind diese Zahlen sogar noch deutlicher. Dort glauben sogar fast zwei Drittel der Befragten Parteianhänger nicht mehr daran, dass es Armin Laschet noch ins Kanzleramt schaffen kann. Deutschlandweit glauben das 60 Prozent.

Und auch RTL-Politikchef Nikolaus Blome schätzt die Lage drastisch ein. "Bei CDU/CSU ist jetzt endgültig Feuer unterm Dach: Wenn sich der aktuelle Trend (SPD steigt und liegt vor CDU) noch ein, zwei Wochen verfestigt, wird es sehr schwer, das vor dem Wahltag noch einmal zu drehen. Das ist der sogenannte 'band wagon Effekt', den man aus vielen früheren Wahlen kennt: Viele bis dahin unentschlossene Wähler entscheiden sich instinktiv für die Partei, die wie der sichere Sieger aussieht – und das vergrößert den Vorsprung des Führenden noch einmal."

(sst)