RTL News>Formel 1>

Tritt Lewis Hamilton in der Formel 1 jetzt doch zurück? Das sagt Team-Chef Toto Wolff

Toto Wolff: "Kann es nicht ausschließen"

Tritt Lewis Hamilton nach dem Final-Drama doch noch zurück?

 HAMILTON Lewis F1 Team Mercedes AMG F1 FIA Grand Prix von Qatar 2021 am 18.11.2021 in Doha *** HAMILTON Lewis F1 Team Mercedes AMG F1 FIA Grand Prix of Qatar 2021 on 18 11 2021 in Doha
Lewis Hamilton
www.imago-images.de, imago images/Laci Perenyi, Jerry Andre via www.imago-images.de

Lewis Hamilton selbst schweigt

"Wir werden nie darüber hinwegkommen", sagte Toto Wolff in einer emotionalen Pressekonferenz nach der Berufungs-Entscheidung von Mercedes. "Das ist nicht möglich, schon gar nicht als Fahrer." Spielt der Team-Chef damit auf seinen Serienweltmeister Lewis Hamilton an? Nach dem auf dramatische Weise verpassten achten Titel, fragen sich Fans und Motorsport-Experten: War’s das für Lewis? Hamilton selbst hat sich bisher nicht geäußert. Seit seiner sehr fairen Gratulation an Verstappen und Red Bull kurz nach der Zieldurchfahrt schweigt der Brite - zu den Vorkommnissen und zu seiner Zukunft.

"Er sollte einfach darauf schauen, was er schon erreicht hat"

Doch sein Team-Chef Wolff will gar nicht daran denken, dass Lewis aufhören könnte. „Ich hoffe sehr, dass Lewis weiter Rennen fährt, denn er ist der größte Fahrer aller Zeiten. Wenn man sich die letzten vier Rennen anschaut, dann hat er sie am Sonntag dominiert. Es gab nicht den geringsten Zweifel daran, wer der Sieger war. Deshalb hätte er es verdient, die Weltmeisterschaft zu gewinnen."

Hat er aber nicht. Und so steht nach dieser riesigen Enttäuschung die Frage im Raum, ob Lewis doch tatsächlich der Formel 1 den Rücken kehren wird. "Auf menschlicher Ebene ist es extrem schwierig, weil es so enttäuschend ist“, räumt Toto Wolff ein.

Weltmeister Verstappen hingegen räumt nur bedingtes Verständnis für Hamiltons Schmerz ein. "Er sollte einfach darauf schauen, was er schon erreicht hat", sagte der Niederländer, der nicht glaubt, dass Hamilton tatsächlich über ein vorzeitiges Karriereende nachdenkt: "Er kann noch immer den achten WM-Titel holen, schon im nächsten Jahr. Es gibt keinen Grund aufzugeben“, so Verstappen.

Wolff sichert Hamilton Unterstützung zu - auch emotional

Weil der Schmerz bei der Mercedes-Crew tief sitzt, kündigt Toto Wolff an, die Ereignisse in Ruhe aufarbeiten zu wollen - gemeinsam mit dem Star des Teams, Lewis Hamilton. "Ich denke, als Rennfahrer wird sein Herz sagen, ich muss weitermachen, denn er ist auf dem Höhepunkt seines Könnens." Mit Gewissheit könne er das aber nicht sagen, so Wolff.

"Wir müssen auch den Schmerz überwinden, der ihm am Sonntag zugefügt wurde, denn er ist ein Mann mit klaren Werten. Und es ist schwer zu verstehen, dass das passiert ist." Wolff habe täglichen Kontakt zu seinem Fahrer. Trotzdem respektiere er, dass es im Moment von seiner Seite aus nicht viel zu besprechen gebe. „Jeder von uns geht auf seine eigene Weise mit den Gefühlen um, die uns in diesem Augenblick beschäftigen."

"Ich muss einfach alles tun, was ich kann, um ihm zu helfen, diese aktuellen Gefühle zu überwinden, damit er im nächsten Jahr gestärkt zurückkehren kann - mit der Liebe zum Sport und dem Vertrauen in die Entscheidungsfindung des Sports. Wir wünschen uns sehr, dass dies der Fall sein wird", betont der Teamchef. (lgr)