In den Supermarkt „geflitzt“

Wird Sylt das neue Mallorca? Die Touris haben die Etikette (und die Hose) verloren

Viele Strandkörbe für viele Touristen auf Sylt.
Viele Strandkörbe für viele Touristen auf Sylt.
© dpa, Daniel Bockwoldt, dbo kde

20. Juli 2021 - 14:52 Uhr

Touristen drehen durch

Sylt ist bekannt für teure Fischbrötchen, Champagner am Strand und Reetdachhäuser. Eher chic und edel als wild und ungehalten. Auf Deutschlands größter Nordseeinsel passiert gerade ganz schön viel Skurriles.

Instagram zeigt’s

Auf der Instagramseite "tourisgowild" werden diese absurden Ereignisse festgehalten und veröffentlicht. Dabei ist den Betreibern aber wichtig, nicht mit dem Finger auf andere zu zeigen, sondern mit einem Augenzwinkern die verrückten Situationen darzustellen. "Jeder hat irgendwie eine lustige oder skurrile Geschichte mit Touristen erlebt, diese wollten wir dann bildhaft sammeln", sagen die Sylter Instagrammer im Gespräch mit der "Sylter Rundschau".

Lese-Tipp: "Alpen-Sylt Nachtexpress" auf Sylt angekommen

FKK-Shopping

Hier wird auf jeden Fall mit Klischees gespielt. So sieht man auf der Seite zum Beispiel Autos, die mit Sylt-Stickern vollgeklebt sind oder Paare in Partnerlook. Aber auch Menschen, die aus der Reihe tanzen, bekommen mit unkenntlich gemachtem Gesicht ein Bild auf der Seite. Wie zum Beispiel auch dieser Mann, der im Supermarkt unten ohne shoppen geht: Ohne Schuhe und Hose ist das bestimmt luftig an heißen Sommertagen.

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Mit Humor die Augen öffnen

Es soll beim Anschauen der Bilder viel gelacht werden – das ist klar. Allerdings wollen die Instagrammer auch zeigen, was eben nicht geht. Illegales Wandern durch Naturschutzgebiete, zurückgelassener Müll am Strand oder umgestoßene Strandkörbe kriegen hier ihre Bühne: aber nur mit dem Hashtag #norespect. (frs)

Lese-Tipp: Lust auf eigenen Strand? Dieses Stückchen Sylt steht zum Verkauf

Auch interessant