Niedriger Preis, gute Bewertung

Sparen im Bad: Diese günstige Kosmetik empfiehlt Stiftung Warentest

Frau sucht im Drogeriemarkt Kosmetik aus
Bei Kosmetik muss es nicht immer die teure Marke sein - auch günstige Produkte schneiden gut ab
Zoran Mircetic, iStockphoto

Überall steigende Preise – das gilt nicht nur für Lebensmittel, sondern auch für andere Artikel des täglichen Bedarfs. Gerade im Badezimmer kann es sich deshalb lohnen, auf günstigere Marken umzusteigen. Dass man dabei nicht auf Qualität verzichten muss, zeigen die aktuellen Empfehlungen von Stiftung Warentest: Alle Kosmetikprodukte zählten in vergangenen Tests zu den Preis-Leistungs-Siegern und können jetzt beim Sparen helfen.

Bodylotion

In diesem Test stand mit der Lotion von Eucerin ein relativ teures Produkt an der Spitze (aktuell ca.14,30 Euro pro Flasche). Fast genauso gut und vor allem deutlich günstiger geht’s mit diesen: Isana Reichhaltige Bodymilk für trockene Haut von Rossmann, Note 2,3, ca. 0,25 Euro pro 100 ml, sowie Lacura Körpermilch Classic trockene Haut von Aldi, Note 2,3, ca. 0,19 Euro pro 100 ml

Deo

Frau benutzt Deodorant
Nicht alle Deodorants sind teurer geworden.
iStockphoto

Seit dem letzten Test im Mai 2021 sind die Preise für Deo laut Statistischem Bundesamt um rund 5,3 Prozent gestiegen. Ein Preis-Leistungs-Sieger ist aber inzwischen sogar günstiger: Das Cien Natural Minerals with Aloe Vera Antitranspirant von Lidl (Note 2,1, 1 Euro pro 100 ml). Noch weniger kostet das Elkos Body Tropic Deodorant von Edeka (Note 2,3, 0,58 Euro pro 100 ml).

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Rasierer

Seit dem letzten Test vor zwei Jahren haben die Preise für Herren-Nassrasierer extrem angezogen – teilweise kosten sie inzwischen 75 Prozent mehr! Günstiger geht’s mit den „guten“ Rasierern von Ombia Men (Aldi): Sie gibt es einmal mit sechs und einmal mit vier Klingen für je 3,99 Euro – letzterer enthält sogar noch zwei Ersatzklingen.

Bei den Damen-Nassrasierern empfiehlt Stiftung Warentest die Isana Einweg-Rasierer 3 Klingen* (Note 1,8, vier Stück für 2,99 Euro) sowie den WilkinsonSword Quattro for Women* mit Wechselklingen für 3,99 Euro (Note 1,7) – oder auch einfach Produkte für Männer, denn die sind oft immer noch günstiger.

Mundspülung

Frau benutzt Mundspülung
In Sachen Kariesprophylaxe sollten Verbraucher auf Mundspüllösungen setzen, nicht auf Mundwässer. Das empfiehlt die Stiftung Warentest.
Photographer: Andrey Popov, Copyright: Andrey Popov (Copyright: Andrey Popov (Photographer) - [None]

Anfang 2021 stellte Stiftung Warentest erfreulicherweise fest: Die günstigsten Mundspülungen sind die besten! Drei davon haben sich preislich fast nicht verändert und sind mit der Note 1,6 und je 0,15 Euro pro 100 ml nach wie vor empfehlenswert: Kaufland Bevola Mundspülung Mint, Lidl Dentalux Mundspülung Fresh Mint Zähne+Zahnfleisch Intensivschutz sowie Edeka Elkos DentaMax Zahnfleischpflege Mundspülung.

Mascara

Viele Volumen-Wimperntuschen aus dem letzten Test sind inzwischen deutlich teurer – so kostet etwa die Manhattan Volcano Explosive Volume Mascara (Note 2,4) mittlerweile 5,50 Euro statt früher 3,65 Euro und damit rund 65 Prozent mehr.

Mit der Note 2,3 etwas besser bewertet und zudem nach wie vor günstig ist die Rival de Loop Ultimate Volume Fake Lashes Mascara* von Rossmann – sie kostet nur 3,50 Euro.

Elektrische Zahnbürste

Seit den letzten Tests sind einige gut bewertete Modelle fünf bis 20 Euro teurer geworden. Trotzdem sind sie im Vergleich zum Testsieger von Philips für 300 Euro immer noch ein Schnäppchen. Auch die Ersatzköpfe sind dementsprechend günstiger. So steht etwa die Müller Sensident Akku-Zahnbürste Perfect Clean Professional für 16 Euro teureren Modellen mit der Note 2,3 in nichts nach. (rka)

Alle Preis-Leistungs-Empfehlungen finden Sie auf test.de.